Tauschitz: BZÖ und SPÖ schwenken ein

Einigkeit im Bildungsausschuss: ÖVP-Linie setzt sich durch. Schulreferent nun gefordert

Klagenfurt (OTS) - "Es sind zwar Monate vergangen, doch haben BZÖ und SPÖ heute endlich auf die ÖVP-Linie eingeschwenkt und die Wichtigkeit der Senkung der Klassenschülerhöchstzahlen und die Erhaltung der Kleinschulen erkannt", sagt VP-LAbg. Stephan Tauschitz heute. Seit Juni würden die ÖVP-Anträge auf Senkung der Klassenschülerhöchstzahlen und der Schülerzahlen für Kleinschulen am Tisch liegen.

"Jetzt ist der Schulreferent gefordert, die Kleinschulen mit weniger als 10 Kindern abzusichern", berichtet Tauschitz. Die ÖVP trete weiterhin für die Senkung ein, auch wenn dadurch höhere Lehrer-Kosten entstehen würden. "Jeder Cent, der in eine ver-besserte Ausbildung unserer Kinder investiert wird, ist eine Investition in die Zukunft", erklärt Tauschitz.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001