Abschiebungen: Partik-Pable zeigt sich erfreut über Lernfähigkeit Prokops

Wien (OTS) - Die Sicherheitssprecherin des Freiheitlichen Parlamentsklub-BZÖ Abg. Dr. Helene Partik-Pable merkte heute zum Vorschlag von Innenministerin Prokop, die sich nun auch vorstellen könne, daß Abschiebungen künftig auch von privaten Sicherheitsdiensten vorgenommen werden, an: "Ich bin über ihre Lernfähigkeit erfreut, denn den gleichen Lösungsansatz habe ich schon Ende August gemacht. Mit mehrtägiger Verspätung greift nun auch die Innenministerin meinen Vorschlag auf. Nun hoffe ich, daß das auch so umgesetzt wird", sagte Partik-Pable.

Wenn nun statt Polizeibeamten private Sicherheitsunternehmen die Abschiebungen durchführten, wäre dies zwar für Österreich neu, in Großbritannien werde dies aber mit Erfolg schon praktiziert, so Partik-Pable.

Es müsse rasch ein anderer Weg als der bisherige beschritten werden, "denn es ist nicht akzeptabel, daß Polizeibeamte an den Rand ihrer Leistungskraft geraten und schließlich sich vor Gericht verantworten müssen, nur weil sich Personen, die rechtmäßig abgeschoben werden, sich dieser widersetzen", betonte Partik-Pable abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Freiheitlicher Parlamentsklub-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0001