SPÖ-Kärnten begrüßt Ergebnis der heutigen Sitzung des Schul- und Bildungsausschusses

Kaiser: "Initiativen der SPÖ machen Schule"

Klagenfurt (SP-KTN) - Dass die SPÖ im wahrsten Sinne des Wortes "Schule macht", habe sich heute, Donnerstag, einmal mehr im "Ausschuss für Bildung, Kultur und Schule" des Kärntner Landtages gezeigt, betonte der Klubobmann der Kärntner SPÖ, LAbg. Peter Kaiser. Gemäß dem Motto der SPÖ, "wo ein Wille ist, ist auch ein Weg", wurde in der heutigen Ausschusssitzung der Forderung der SPÖ und der zahlreichen Petitionen nach einer Senkung der KlassenschülerInnenhöchstzahl in einem ersten Schritt Rechnung getragen.

"Im Ausschuss gab es Übereinstimmung darüber, auch schon vor den gesetzlichen Änderungen alle Möglichkeiten im Schulorganisationsbereich auszuschöpfen, um signifikante Qualitätsverbesserungen, insbesondere die Senkung der Klassenschülerhöchstzahlen in den ersten Volksschulklassen, für die SchülerInnen zu erreichen", verweist Kaiser auf eine gemeinsame Aussendung des Schul- und Bildungsausschusses.

Wenn den Volksschulen, an denen sich mehr als 25 SchülerInnen pro Klasse für die erste Schulstufe angemeldet haben, Personalreserven zugeteilt würden, könne dadurch bereits ab dem Beginn des neuen Schuljahres am kommenden Montag eine Teilung der Klassen durchgeführt werden, zeigte sich Kaiser optimistisch. Kleinere Klassen würden zu einer Entspannung und pädagogischen Besserstellung der Schulen führen, wie der Klubobmann betonte.

In den Bezirksstädten, insbesondere in Klagenfurt, gäbe es viele Volksschulen, für deren erste Klassen weit mehr als 25 SchülerInnen angemeldet wurden, so Kaiser. Ein individuelles Eingehen auf das einzelne Kind sei dann nicht mehr gewährleistet, unterstrich Kaiser die Notwendigkeit für raschen Handlungsbedarf in diesem bildungspolitisch wichtigen Bereich.

Durch die Einstimmigkeit für qualitätsverbessernde Maßnahmen werde ein deutliches Signal für die Bildungspolitik und das Bildungsland Kärnten gesetzt, so der Klubobmann, der versichert, dass die SPÖ "auch weiterhin der bildungspolitische Motor im Land bleiben wird" und sich für SPÖ-Initiativen auch auf nationaler Ebene einsetzen werde.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002