"we" für Creative Industries: Unternehmer bilden Talente aus

Neues Ausbildungsprogramm von aws & departure für Gründer und Jungunternehmer

Wien (OTS) - Während Österreichs kreative Talente um Ideen nicht verlegen sind, üben sie bei der Gründung eigener Unternehmen oft Zurückhaltung. Das soll sich jetzt ändern. Ab Oktober 2006 wird ein innovatives Workshop-Programm von aws & departure Lust auf Unternehmertum machen: "we" - workshops for entrepreneurs richten sich an alle, die in den Creative Industries unternehmerisch tätig sein wollen und Wachstumsambitionen haben. An drei Wochenenden wird Basis- und Praxiswissen vermittelt, das fit für die Gründung des eigenen Unternehmens machen soll. Unter Anleitung von erfolgreichen Branchenkennern erfahren junge Talente aus Mode, Design, Musik und Multimedia alles, was sie wissen müssen, um ihre Ideen in erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen umzusetzen - auch im Hinblick auf eine internationale Karriere.

Norbert Kettner, Geschäftsführer von departure, der Förder- und Servicestelle der Stadt Wien für Creative Industries ist von dem "Peer-Konzept" überzeugt: "Die Möglichkeit, von den Besten zu lernen und mit ihnen über ihre eigenen Tops und Flops zu sprechen, ist für junge Talente sehr attraktiv. Die Workshops sind genau auf die Bedürfnisse der einzelnen Sparten zugeschnitten und werden mit 300 Euro sehr günstig angeboten."

"Die beiden Unternehmensförderer aws und departure haben sich zusammengetan und dieses innovative Ausbildungskonzept entwickelt", sagt Sonja Hammerschmid, Leiterin des Bereichs Technologie & Innovation bei der aws. "Mithilfe von Unternehmerpersönlichkeiten, die es bereits geschafft haben, wollen wir die besten jungen Talente dafür interessieren, ihre Ideen auch erfolgreich zu verwerten. Das geschieht bisher noch viel zu wenig."

Erfolgreiche Unternehmer als Gesprächspartner

Den Auftakt von "we" wird eine Roundtable-Diskussion am 6. Oktober 2006 zum Thema "Von der Idee zum Geschäftskonzept" bilden, der die Jungunternehmer langsam in das Thema einführen soll. Unternehmerpersönlichkeiten aus Design, Mode, Musik und Multimedia werden die Voraussetzungen für die erfolgreiche Gründung und Führung eines Unternehmens diskutieren und neue Wege aufzeigen.

Die Liste der Experten kann sich sehen lassen: In Sachen Mode konnten Harald Rossegg, Geschäftsführer von "Licona", Max Kroell von "Devi Kroell" - ausgezeichnet beim Council of Fashion & Design of America Award 2006 - und Hermann Fankhauser vom international erfolgreichen Label "Wendy & Jim" gewonnen werden. Nada Nasrallah und Christian Horner von "Soda Designers", Kurt Hilgarth von "fancyform design engineering" und Nils Holger Moormann werden den Bereich Design abdecken. Tim Renner, "Motor Entertainment GmbH", Oliver Kamien von "couch records" und Stefan Dorfmeister von "G-Stone Recordings" sind für Musik zuständig, und die Sparte Multimedia ist mit Oliver Holle von "3united/VeriSign", Virgil Widrich, Geschäftsführer der "checkpointmedia AG" sowie Jan Lauth von "equal eyes" optimal besetzt. Darüber hinaus werden Gerald Murauer (Murauer & Partner Strategic Consulting) den Bereich Finanzen, Martin Sirlinger (Büro für Transfer) das Thema Geschäftsplan und Andreas Pongratz (X-Art) sowie Karoline Simonitsch (PwC PricewaterhouseCoopers) den Bereich erfolgreiche Kooperationen abdecken.

Erfahrungsaustausch und Tipps für die Unternehmensgründung

Das zweite Wochenende (13. und 14. Oktober 2006) ist intensiven Arbeitsgesprächen und praxisorientierten Vorträgen gewidmet. Kleingruppen von maximal 20 Teilnehmern - unterteilt nach Fachbereichen - ermöglichen einen intensiven Erfahrungsaustausch mit jungen, etablierten sowie international tätigen Unternehmern. An Hand von Geschäftskonzepten und Unternehmensstories wird das Rüstzeug für eine erfolgreiche und nachhaltige Unternehmensgründung erarbeitet und den Teilnehmern in praktischen Übungen vermittelt.

Die Beschäftigung mit rechtlichen Fragen der Unternehmensgründung und ein Leitfaden für den Umgang mit Bürokratie und Behörden ist Thema des dritten Wochenendes (21. Oktober 2006). Referenten sind Wolfgang Steirer (Steirer Mika & Comp.) und Rechtsanwalt Meinrad Ciresa.

Den Abschluss bilden ein Überblick über die Förderaktivitäten von departure und aws sowie informelle Gespräche an der Info- und Förderbar.

Führend bei der Förderung kreativer Talente: aws & departure

aws, Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH als ein Träger des iP ImpulsProgramm creativwirtschaft und departure, die Creative-Industries-Impulsegesellschaft der Stadt Wien, sind führend bei der Förderung der Creative Industries und setzen als starke Partner Maßstäbe in Österreich. Nach zweijähriger Förderarbeit und intensiver Auseinandersetzung mit jungen Unternehmern aus dem Kreativbereich und deren Zielgruppen entstand nun das gemeinsame Projekt "we" - workshops for entrepreneurs. Dieses Fortbildungsprogramm soll jungen Talenten den Eintritt in einen komplexen Markt erleichtern und Lust auf Unternehmertum machen.

Die "we"-Workshops kosten für GründerInnen, die maximal zwei Jahre selbstständig sind, 300 Euro inkl. Unterlagen, exkl. Mehrwertsteuer. Alle anderen UnternehmerInnen bezahlen 500 Euro.

Anmeldungen unter http://www.we06.at/ (ab ca. Mitte August). Auskünfte erteilen Doris Sallaberger, aws, Telefon +43 (1) 501 75-546, d.sallaberger@awsg.at und Elisabeth Ginthör, departure, Telefon +43 (1) 4000-87106, ginthoer@departure.at (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Michael Lachsteiner
PR & Öffentlichkeitsarbeit
departure
wirtschaft, kunst und kultur gmbh
Hörlgasse 12, A-1090 Wien
Tel.: 4000-87107
Fax: 4000-87109
lachsteiner@departure.at
http://www.departure.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019