Kärnten: Sozialpaket, Bioenergiezentrum, Golfplatz und Verditz auf der Tagesordnung

Nachtragsvoranschlag 2006 umfasst 45,4 Mio. Euro - LH Haider erwartet einstimmige Beschlussfassung wichtiger Investitionen

Klagenfurt (LPD) - Der Nachtragsvoranschlag 2006 umfasst 45,4 Mio. Euro und soll in der kommenden Regierungssitzung beschlossen werden. Das gab heute, Donnerstag, Finanzreferent Landeshauptmann Jörg Haider bekannt. Zudem könnte auch die Neuverschuldung noch weiter reduziert werden. Ein wesentlicher Punkt des Nachtragsvoranschlages soll mit dem Sozialpaket in Höhe von 11,7 Mio. Euro auf die Tagesordnung kommen.

Das Sozialpaket enthält die Mittel für die Schulbedarfsförderung, für die mobilen Tagesmütter, das Babygeld sowie die Seniorenförderung und das gratis Kindergartenjahr. Im Nachtragsvoranschlag werde es u.a. für die Dotierung der Landeslehrer zusätzliche 8,1 Mio. Euro geben, drei Mio. Euro für Landesstraßen, je eine Mio. Euro für Sporteinrichtungen und die Wasserwirtschaft.

Für den Golfplatz in St. Georgen am Längsee als ein Teil des Gesamtprojekts "Club Mittelkärnten" neben dem Stift St. Georgen und dem Hüttendorf Flattnitz soll demnächst der Startschuss erfolgen. Für dieses Projekt werden unter anderem auch Mittel aus dem Zukunftsfonds angesprochen.

Ebenfalls beschlossen werden soll die Qualitätsoffensive für Kärntens Tourismusbetriebe, wofür Mezzanin-Kapital bereitgestellt werden soll. Auch die Zukunft von Verditz werde gesichert, sagte Haider. Eine neue Gesellschaft aus Vertretern der Gemeinden Afritz und Treffen habe sich gebildet. Es sei nun mit Unterstützung des Landes durch eine Beteiligung von 872.000 Euro möglich, die Lift-Erschließung und damit das Verditz als Feriengebiet im Sommer und Winter zu erhalten.

Das Bioenergiezentrum Bleiburg soll ein Schulungszentrum erhalten, wobei ein Jugend- und Familiengästehaus als Niedrigenergiehaus errichtet werden soll. Damit könnten neue energetische Verfahren und Wohnqualitäten getestet werden. Die geplante Kapazität von 150 Betten sei auch für den Tourismus im Hinblick auf das Wintersportgebiet Petzen sehr bedeutsam, so Haider. Als Partner würde die Servus GmbH fungieren. Zusätzliche 20.000 bis 25.000 Nächtigungen, vor allem von jugendlichen Gästen, werden erwartet. Auch für diese wichtige Investition erwartet sich der Landeshauptmann grünes Licht in der kommenden Regierungssitzung.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002