Haus Leopoldau: "Ein Haus baut aus ..."

Das Floridsdorfer Haus zum Leben feierte Jubiläum und Fortschritt der Generalsanierung

Wien (OTS) - Im Beisein von Frau Vizebürgermeisterin Grete Laska und zahlreicher politischer Prominenz gab es am 6. September 2006 in der Kürschnergasse 10 ein großes Fest: das 33jährige Bestehen und der Fortschritt der Generalsanierung des Pensionisten-Wohnhauses Leopoldau wurden ausgiebig gefeiert. Dabei wurde auch der "jüngste" Leopoldauer - das Maskottchen "LEO" vorgestellt. Das Festgeschehen stand ganz unter dem Motto "Ein Haus baut aus ..." - schließlich werden dort im Laufe der nächsten drei Jahre nicht nur sukzessive alle bestehenden Appartements renoviert, sondern auch zusätzlich 56 Einzel- und 9 Doppelappartements geschaffen. Die neue Betreuungsstation mit 46 Betten ist bereits seit Dezember 2004 in Betrieb.

BewohnerInnen und Gäste feierten die "Inbesitznahme" der eleganten, neu gestalteten öffentlichen Bereiche im Erdgeschoß, wie Eingangshalle, großer Saal, Café und die gemütlichen Sitzecken; die Modernisierung aller Gebäudeteile wird voraussichtlich im Jahr 2009 beendet sein. Nach Abschluss der Generalsanierung, die 29,8 Mio. Euro kostet, wird das Haus Leopoldau mit rund 380 Wohn- und Pflegeplätzen eines der größten Häuser zum Leben des gemeinnützigen Fonds Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser sein.

Allgemeine Info: http://www.haeuser-zum-leben.com/ .

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) mh

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martina Hödl
Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 313 99/361
pr@kwp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013