Dolinschek stellt "Support - Coaching zum Anfassen" vor

"Wichtig wird es vor allem sein, den Erfolgsweg in der Behindertenpolitik konstruktiv aber beharrlich weiter zu beschreiten"

Wien (OTS) - Unter dem Motto "Coaching zum Anfassen" stellte Sozialstaatssekretär Sigisbert Dolinschek heute gemeinsam mit Vertretern des Österreichischen Zivilinvalidenverbandes und des Bundessozialamtes das durch die "Behindertenmilliarde" ermöglichte Beratungsangebot von "Support Wien" vor. "’Coaching’ ist ein effektives Instrument, um Menschen mit Behinderung neue und breitere Lebensperspektiven aufzuzeigen und vor allem den erstmaligen Zugang zur Arbeitswelt zu erleichtern", erklärt Sozialstaatssekretär Sigisbert Dolinschek. ****

Support, das Coaching-Angebot des Zivil-Invalidenverbandes, steht mittlerweile Menschen mit Behinderung österreichweit, an 18 Standorten, in allen Bundesländern zur Verfügung. Ein Angebot, das wie Dolinschek ausführte, sehr gut von Betroffenen angenommen wird. Letztes Jahr wurden in gesamt Österreich 490 Coaching- und 2.428 Beratungsfälle verzeichnet. Eine weitere deutliche Steigerung sei auch bereits im ersten Halbjahr 2006 zu verspüren. "In den ersten sechs Monaten erfolgten bereits 362 Coachings und 1.408 Beratungsfälle, sodass wir davon ausgehen können, dass sich "Support" gut weiterentwickelt und eine richtige und wichtige Maßnahme der Behindertenmilliarde ist", zeigt sich der Staatssekretär zufrieden.

Weiters informierte Dolinschek über wichtige Leistungen für Menschen mit Behinderungen. Gerade die letzten Jahre seien von deutlichen Verbesserungen für behinderte Menschen gekennzeichnet. "Die Beschäftigungsoffensive, die "Behindertenmilliarde", die erstmalige Anhebung des Pflegegeldes im Jahr 2005, der Lückenschluss in der sozialrechtlichen Absicherung pflegender Angehöriger wurden erreicht, das Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz und die Verankerung der Gebärdensprache in der Verfassung wurden erfolgreich umgesetzt", sagte Dolinschek.

"Wichtig wird es vor allem sein, diesen Erfolgsweg in der Behindertenpolitik konstruktiv aber beharrlich weiter zu beschreiten. Die 2001 eingeführte Behindertenmilliarde ist auch weiterhin zu sichern", schloss Dolinschek. (Schluß) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für soziale Sicherheit
Generationen und Konsumentenschutz
Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: [++43-1] 71100-3375
mailto: gerald.grosz@bmsg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NST0002