Schasching: Adipositasbericht zeigt Versagen der Bildungspolitik

Wien (SK) - Wien (SK) Die Vorsitzende des parlamentarischen Sportausschusses Beate Schasching mahnt anlässlich des jüngst veröffentlichten Adipositasberichtes eine bessere Einbindung des Sports in die Gesundheitsvorsorge ein. "Sport, Gesundheit und Bildung werden von der Politik leider immer noch als getrennte Bereiche wahrgenommen. Vor allem im Bereich der Schulen muss viel stärker berücksichtigt werden, dass Sport für Jugendliche und Kinder die Gesundheitsvorsorge schlechthin sein sollte." Auch in diesem Bereich hätte die Bildungspolitik der Regierung in den letzten Jahren aber massiv versagt. "Statt Sport fix im Ausbildungsalltag der Jugendlichen zu verankern, hat Ministerin Gehrer die Kürzung der ohnehin spärlichen Sportstunden in vielen Schultypen veranlasst." ****

Den mit "Fit für Österreich" eingeschlagenen Weg will Schasching fortsetzen: "Die Aktion ist ein wichtigster Beitrag dazu, Sport endlich als Bestandteil der Gesundheitsvorsorge zu begreifen. Die Verbände und Vereine tragen diese Aktion voll mit. Die langfristig zu erwartenden Probleme, die der Adipositasbericht aufgezeigt hat, sind was die Jugend betrifft nur durch die tägliche Turnstunde zu kompensieren. Auch hier wird es also Zeit für einen echten Wechsel!" (Schluss) ah/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006