92 % der Maturanten wählen Beruf nach fachlichem Interesse aus

AMS untersuchte Berufswahlkriterien von rund 6.000 MaturantInnen

Wien (OTS) - Österreichs MaturantInnen orientieren sich in ihrer Berufswahl an wenigen zentralen Kriterien. Dies ergab eine im Auftrag des Arbeitsmarktservice (AMS) Österreich im ersten Halbjahr 2006 durchgeführte Befragung von rund 6.000 MaturantInnen allgemeinbildender und berufsbildender Schulen. Als zentrales Motiv der Ausbildungswahl wurde von 92 Prozent der Befragten fachliches Interesse genannt, 86 Prozent geben als wichtiges Motiv der Berufswahl gute Job- und Berufschancen und 82 Prozent gute Einkommenschancen an. Weitere wichtige Kriterien der Berufswahl sind Arbeitsplatzsicherheit, Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie die Moglichkeit zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

68 % der MaturantInnen beschäftigen sich sehr intensiv bzw. intensiv mit Fragen der Bildungs- und Berufswahl. Mit 79% ist der Anteil der Frauen besonders hoch. Als Informationsquellen nannten MaturantInnen zu 81 % Broschüren, zu 73 % Datenbanken im Internet und zu 78 % Freunde. "Das Arbeitsmarktservice wird von MaturantInnen als wichtiger Informationsanbieter wahrgenommen. Neben den Broschüren in den BerufsInfoZentren nutzen MaturantInnen verstärkt die Berufsinfotools im Internet", betont Johannes Kopf, Vorstand des Arbeitsmarktservice. Als interessante Angebote für MaturantInnen bietet das AMS das Infotool "your choice", das über die gesamte Palette von Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten in Österreich informiert, den Online-Berufsneigungstest "Berufskompass", das Qualifikationsbarometer sowie die Weiterbildungsdatenbank des AMS. Alle Infos dazu gibt es im Internet unter www.ams.at.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Beate Sprenger
AMS Österreich
Tel.: (01) 33 178 - 522
Fax: (01) 33 178 - 152
beate.sprenger@ams.at
http://www.ams.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMS0001