Dachgleiche beim "Haus der Sozialversicherung"

Neue NÖGKK-Hauptstelle - ein Nullsummenspiel

St. Pölten (OTS) - Am 6. September 2006 fand in St. Pölten die Gleichenfeier für ein österreichweit einzigartiges Projekt statt: die Errichtung eines "Hauses der Sozialversicherung", in dem ab 2007 Kranken-, Pensions- und Unfallversicherung unter einem Dach angesiedelt sein werden. "Kurze Wege und mehr Service für die Kunden" ist laut Obmann KR Gerhard Hutter ein Grund, warum die NÖ Gebietskrankenkasse ein künftiger Hauptmieter des Gebäudes ist.

Die Entscheidung für die Anmietung eines neuen Hauptstellengebäudes, so führte Obmann Hutter bei der Gleichenfeier aus, ist ausschließlich aus wirtschaftlichen Gründen gefallen. Denn die "alte" Hauptstelle in der Dr.-Karl-Renner-Promenade 14 -16 ist in die Jahre gekommen. Wegen bau- und sicherheitstechnischer Mängel stand die notwendige Generalsanierung direkt bevor, als sich im Jahr 2003 die Mietoption in einem geplanten Gebäude der Raiffeisen-Holding direkt hinter dem Bahnhof auftat. Einschließlich der Möglichkeit, Synergien mit dem zweiten Hauptmieter - der Pensionsversicherungsanstalt - zu nutzen. Hutter: "Der positive Entschluss für das "Gesundheitszentrum" bedeutet auf Jahre hinaus ein Nullsummenspiel: Addiert man den Verkaufserlös der bisherigen Liegenschaften mit den ersparten Sanierungskosten, so sind die Mietkosten für die nächsten 20 Jahre abgedeckt."

Im April 2007 soll die Übergabe vom Bauwerber an die NÖGKK erfolgen, Mitte des Jahres wird die NÖGKK mit rund 700 Mitarbeitern "übersiedeln". Und damit auch die mittlerweile auf drei St. Pöltner Standorte verteilte Hauptstelle (inklusive Zahn- und Physikoambulatorium) auf einem einzigen Standort vereinen.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 050899-5122

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGK0001