Grossmann: ÖVP ignoriert Lehrstellenkrise

Regierung Schüssel hat Jugendarbeitslosigkeit verdoppelt

Wien (SK) - Die steirische SPÖ-Abgeordnete und Jugendsprecherin ihrer Partei, Elisabeth Grossmann, hat genug von den "Schönfärbereien" der ÖVP in Bezug auf den Lehrstellenmarkt. Es sei eine Tatsache, dass die Zahl der Lehrstellen in den letzten Jahren zurückgegangen sei, auch der Blum-Bonus habe diesen Rückgang nicht kompensiert, erläuterte Grossmann. Die Lehrstellenlücke werde immer größer. Im ersten Halbjahr 2006 fehlten 13.560 Lehrstellen, um fünf Prozent mehr als im Jahr 2005, um 146 Prozent mehr als im Jahr 2000. ****

Grossmann wirft der ÖVP vor, dass sie dieses Problem "entweder ignoriert oder mit völlig falschen Jubelmeldungen schönfärben will", wie das heute der steirische Präsident der Wirtschaftskammer Mühlbacher getan hat.

"Die Wahrheit ist: Die Regierung Schüssel hat die Jugendarbeitslosigkeit verdoppelt. Und sie lässt die derzeit rund 70.000 jungen Menschen, die einen Job oder einen Lehrplatz suchen, einfach im Stich." (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0024