Grüne Wien: Halbherzige Maßnahmenpakete gegen Feinstaub reichen nicht aus

Maresch: Stadt Wien muss Partikelfilterförderung nach Linzer Vorbild umsetzen

Wien (OTS) - "Solange dem überbordenden Verkehr nicht Zügel angelegt werden, und solange etwa Zementfabriken weiterhin Feinstaub tonnenweise in die Luft blasen wird sich in Liesing und in anderen Bezirken die Feinstaubsituation nicht verbessern", kritisiert der Umweltsprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch."Halbherzige Massnahmenpakete der Stadt reichen nicht. In den Bezirken gehört die Verkehrs- und Baustellensituation dringend verbessert. Die Stadt Wien muss Partikelfilterförderung nach Linzer Vorbild endlich umsetzen", fordert Maresch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Erik Helleis
Tel.: (++43-1) 4000 - 81766
Mobil: 0664 52 16 831
mailto: erik.helleis@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003