VP-Stiftner: Müssen Liesinger Bürger im Feinstaub ersticken?

Wien (VP-Klub) - "Die Aussage von SP-Umweltstadträtin Sima, es
gebe nur einen Messbus für die Feinstauberfassung in ganz Wien, ist insbesondere im Zusammenhang mit der ÖVP Forderung, eine Messung aufgrund der Abrissarbeiten beim Brauerei Turm in Liesing durchzuführen, geradezu skandalös", so ÖVP Wien Umweltsprecher LAbg. Roman Stiftner.

Man sehe einmal mehr, wie wenig ernst die Wiener SP-Stadtregierung das Problem der Feinstaubbelastung der Wiener Bevölkerung nehme. "Diese Antwort belegt eindeutig das Fehlen einer entsprechenden messtechnischen Ausstattung für Wien", so Stiftner. Angesichts der Tatsache, dass das Umweltressort in die Öffentlichkeitsarbeit enorme Summen investiert, ist dies umso weniger nachvollziehbar. Stiftner fordert die sofortige Anschaffung entsprechender technischer und vor allem mobiler Messtechnik. "Vor allem aber ist es der Liesinger Bevölkerung nicht mehr zumutbar, bezüglich der Feinstaubproblematik infolge der Abrissarbeiten am Liesinger Turm im Unklaren gelassen zu werden", schließt Stiftner.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003