Neuer Hauptbahnhof Wien - SP-Schieder: "Abbruch von Lager- und Betriebsgebäuden beginnt!"

Wien (SPW-K) - Die Weichen für den neuen Hauptbahnhof Wien werden zügig gestellt: Im heutigen Gemeinderatsausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr wurde grünes Licht für den Abbruch von Lager- und Betriebsgebäuden am Südtirolerplatz gegeben. "Der Abbruch der bestehenden Gebäude ist Voraussetzung für die künftige städtebauliche Entwicklung. Für das geplante Areal des Hauptbahnhofs Wien wurde im Dezember 2004 ein Masterplan beschlossen", betont der Ausschussvorsitzende Mag. Andreas Schieder. Derzeit wird der Flächenwidmungs- und Bebauungspan vorbereitet.

"Auf der freiwerdenden Fläche wird der überregionale Busbahnhof entstehen", so Schieder. Mit dem heutigen Beschluss sei ein weiterer wichtiger Schritt für den neuen Verkehrsknotenpunkt Wiens gesetzt worden. Bis zum Jahr 2011 soll Wien den neuen Bahnhof bekommen, insgesamt werden zwei Mrd. Euro investiert. Mehr als 600 Mio. Euro kommen dabei von den ÖBB, 128 Mio. Euro von Wien, der Rest von Immobilieninvestoren.

Erste Bauarbeiten an der S-Bahn-Station Südtiroler Platz sollen 2007 stattfinden. An der unterirdischen Verbindung zur Station der U-Bahn-Linie U1 - möglicherweise mit Rollbändern - wird ab 2008 gebaut. Im selben Jahr ist der Abriss des alten Bahnhofs vorgesehen. Im Jahr 2009 will man mit dem Gleisprojekt beginnen, und auch das Immobilienprojekt "Bahnhof City" entlang des Gürtels soll dann starten. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003