ÖAAB-Tschirf: Unverständnis über FCG-Klein

Wien (VP-Klub) - "Die Kritik des FCG-Vorsitzenden Karl Klein an
der Politik des ÖAAB, insbesondere an den Aussagen von ÖAAB Generalsekretär Walter Amon, stößt bei vielen Mitarbeitern und Funktionären des Wiener ÖAAB auf größtes Unverständnis", so der Landesobmann des Wiener ÖAAB Dr. Matthias Tschirf, der diesbezüglich auf eine Vielzahl von Anrufen erboster Funktionäre hinweist. "Wenn nicht jetzt, wann dann, kann der ÖGB auf die richtige und überparteiliche Fahrbahn gebracht werden", ergänzt Tschirf.

Er verlange, so Tschirf, dass in der Causa ÖGB das ganze Ausmaß des Unvermögens namhafter SPÖ-Politiker auf den Tisch kommt und rasch -unabhängig vom Wahltermin - nach Lösungen gesucht wird.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Landesgruppe Wien
Tel.: (01) 40143/230
www.oeaab.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001