Rauch-Kallat: Laufende Verhandlungen über Schimpansen in Gänserndorf

Wahlkampf auf dem Rücken der Tiere geschmacklos

Wien (OTS) - "Wir sind nahe an einer Lösung betreffend der Schimpansen in Gänserndorf. Entsprechende Gespräche zwischen dem Ministerium, dem Verein, der Gemeinde Gänserndorf sowie der Masseverwaltung laufen", stellte heute, Dienstag, Bundesministerin Maria Rauch-Kallat fest. Wahlkampfträchtige Zurufe und Pseudo-Forderungen an die Tierschutzministerin von Brigid Weinzinger seien daher nicht notwendig, so Rauch-Kallat weiter.

Der Verein "Menschen für Affen", der sich bis jetzt um die ehemaligen Immuno-Laborschimpansen kümmere, habe Rauch-Kallat vor einigen Monaten um Hilfe gebeten. Seither laufen Verhandlungen, um eine dauerhafte und für die Schimpansen bestmögliche, artgerechte Unterbringung für die Zukunft zu gewährleisten, schloss Rauch-Kallat.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Gesundheit und Frauen
Ministerbüro
Gabriela Götz-Ritchie
Tel.: ++43 1 711 00/4403
gabriela.ritchie@bmgf.gv.at
http://www.bmgf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGF0002