Tagung der Gemischten Wirtschaftskommission Österreich-Saudi Arabien in Wien

Wien (OTS/BMWA) - =

Von 5. bis 7. September findet in Wien die 3.
Tagung der Gemischten Wirtschaftskommission zwischen Österreich und Saudi Arabien unter der Leitung von Sektionschef Mag. Josef Mayer; im Wirtschaftsministerium Leiter des Center 2 "Außenwirtschaftspolitik und europäische Integration, und seinem saudischen Gegenüber, dem Vize-Minister für Wirtschaft und Planung Ahmed Al-Hakami statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Kooperationsmöglichkeiten im Infrastrukturbereich (Stahlindustrie, Bauwesen, Spitalwesen, Eisenbahn und Flughäfen, Umwelt- und Wasserwirtschaft). ****

Für Österreich ist Saudi Arabien, das im Vorjahr ein Rekord-Wirtschaftswachstum von 6,5% erzielt hat, von zunehmender Bedeutung: Die heimischen Ausfuhren nach Saudi Arabien stiegen im Vorjahr um 48,7 % auf knapp 302 Millionen Euro. (Zum Vergleich: Der Gesamtexport Österreichs nahm um 5,4% auf ein Volumen von 94,7 Milliarden Euro zu.) Damit ist das saudische Königreich am Golf nicht nur der bedeutendste Exportmarkt im arabischen Raum, sondern auch im gesamten Mittleren Osten - vor Indien und Iran.

Für heuer wird erneut ein kräftiges Plus und damit ein Exportvolumen in der Größenordnung von 500 Millionen Euro erwartet. In den ersten fünf Monaten 2006 belief sich der Zuwachs österreichischer Exporte nach Saudi Arabien auf 103,6%.

Österreich beliefert Saudi Arabien mit Maschinen, Fahrzeugen, Industrieanlagen, Waren aus Eisen und Stahl, Pharmazeutika, Getränken, Papier und Pappe sowie diversen Messgeräten. Dazu kommen Dienstleistungsaufträge im Ingenieurbereich. Der Wert der Importe aus Saudi Arabien, die zu 96% Rohöl ausmachen, stieg 2005 um 10,4% auf 339 Millionen Euro. Damit ist Saudi Arabien mit einem Anteil von 15% nach Russland, Kasachstan und Nigeria der viertgrößte Rohöllieferant Österreichs. Zwischen Jänner und Mai dieses Jahres stiegen die Importe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 51,6%.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Ingrid Nemec, Tel: (++43-1) 71100-5108
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel: (++43-1) 71100-2058
presseabteilung@bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001