Kurt Scheuch: Spürbare Auswirkungen der BAWAG-Pleite auf Kärnten

Kärntner ÖGB-Chef stimmt Verkauf der Kärntner Ferienheime an Ausländer zu

Klagenfurt (OTS) - "Nachdem sich der Kärntner Gewerkschaftschef Adam Unterrieder immer gerühmt hat für Kärntner Arbeitsplätze Sorge zu tragen, ist es jetzt umso unverständlicher, dass er den Verkauf der beiden Ferienheime in Ossiach und Velden befürwortet!", kommentierte, heute, Dienstag, der freiheitliche BZÖ-Klubobmann Ing. Kurt Scheuch die Ankündigung von Unterrieder die Ferienheime in Ossiach und Velden, im Falle einer Nicht-Deckung der Schulden durch die Erlöse aus dem Bawag-Verkauf, zu verkaufen.

Es liege auf der Hand, dass ausländische Investoren auch ausländische Arbeitskräfte mitbringen würden und somit die Möglichkeit heimischer Fachkräfte massiv geschmälert werde einen Job in der Heimat zu finden.

"Um den öffentlichen See-Zugang am Maltschacher- und Hafnersee, sowie die Erhaltung der beiden Ferienheime zu gewährleisten, wäre es besser diese dem Land zu übergeben. Da wären sie mit Sicherheit besser aufgehoben, als bei Gewerkschaftsbossen, welche weiter äußerst bedenkliche Spekulationen mit dem Eigentum der kleinen Arbeiter betreiben", betonte Scheuch.

Diese Ankündigung Unterrieders bedeute für den Klubobmann eine weitere Bankrott-Erklärung des ÖGB und deren Unvermögen mit Geld umzugehen. "Wir fordern Unterrieder auf, sofortigst sämtliche Verhandlungsstände offen zu legen, damit das Land mit Landeshauptmann Dr. Jörg Haider noch rechtzeitig reagieren kann und eine Sicherung der Kärntner Ferienheime, öffentlichen See-Zugänge, sowie der heimischen Arbeitsplätze für die Kärntnerinnen und Kärntner zu gewährleisten", schloss Scheuch.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001