109 neue Lehrlinge im Wiener Stadtwerke-Konzern

Derzeit 360 Lehrlinge bei den Wiener Stadtwerken in Ausbildung

Wien (OTS) - 22 junge Frauen und 87 junge Männer wurden gestern
von Wiener Stadtwerke-Generaldirektor Felix Joklik, im Rahmen einer Begrüssungsfeier im Museumsquartier, als neue Lehrlinge des Wiener Stadtwerke-Konzerns willkommen geheißen. Von Personalstadträtin Sonja Wehsely wurde den 109 neuen Lehrlingen ihre Ernennungsurkunde überreicht. Geladen waren auch die Angehörigen der Lehrlinge. Insgesamt haben im heurigen Jahr 111 junge Menschen bei den Wiener Stadtwerken eine Lehrstelle gefunden.

Joklik wies darauf hin, dass bei den Wiener Stadtwerken großer Wert auf die Qualität der Ausbildung gelegt werde. "Denn die Lehrlinge von heute sorgen morgen dafür, dass stets das Licht angeht, die Heizung funktioniert und die U-Bahn pünktlich kommt", so Joklik. "Die Wiener Stadtwerke leisten mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag, die angespannte Situation am Lehrstellenmarkt zu entschärfen", betonte Wehsely, die für das Lehrlingsmanagement der Stadt Wien zuständig ist.

Derzeit stehen 360 Lehrlinge in 14 verschiedenen Lehrberufen in Ausbildung. Die Palette reicht vom bürokaufmännischen Bereich über Elektrotechnik bis hin zu Sanitär- und Klimatechnik. Von den 360 Lehrlingen sind 96 im kaufmännischen und 264 im technisch/handwerklichen Bereich tätig. Ein Fünftel der Lehrlinge sind Frauen. Im Vorjahr wurden im Wiener Stadtwerke-Konzern mit seinen Tochtergesellschaften Wien Energie, Wiener Linien, Bestattung Wien und BMG Beteiligungsmanagementgesell-schaft ebenfalls 110 Lehrlinge aufgenommen. Seit 1953 haben die Wiener Stadtwerke bereits mehr als 4000 Lehrlinge ausgebildet.

Lehrlingsplätze sind österreichweit rar. Die Wiener Stadtwerke, die seit 1953 als Ausbildungsbetrieb agieren, versuchen im Rahmen ihrer Möglichkeiten gegenzusteuern. Denn die Wirtschaft braucht junge Menschen mit einer fundierten Ausbildung. Die Wirtschaft ebenso wie die Wiener Stadtwerke selbst. Inzwischen werden bei den Wiener Stadtwerken bereits mehr Lehrlinge aufgenommen, als für den eigenen Betrieb tatsächlich notwendig wären. Aus Verpflichtung der Gesellschaft gegenüber. Und mit Erfolg, denn jene Lehrlinge, die nach Abschluss ihrer Ausbildung nicht übernommen werden können, haben auf dem Arbeitsmarkt die besten Chancen.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Stadtwerke Holding AG / Konzernkommunikation
Dr. Ingrid Vogl
Tel.: +43 (01) 53123-73953, Fax: +43 (01) 53123-73998
e-mail: ingrid.vogl@wienerstadtwerke.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001