Anteilseigentümer eines Sportwagenunternehmens muss nicht länger ein Traum sein: Unternehmen für Luxussportwägen bietet Investmentchance für Zukunftswachstum

Irvine, Kalifornien (ots/PRNewswire) - Als Hersteller von Edelsportwägen nimmt Fisker Coachbuild zusätzliches Kapital auf, um sein Produktportfolio zu erweitern. Der nächste Schritt in Fiskers Zukunft ist ein speziell angefertigtes Chassis, das es dem Unternehmen ermöglichen wird, in ein weiteres, umkämpftes Preissegment vorzudringen -- USD 100.000, mit einem Produktionsniveau von 400 Wägen pro Jahr. Dadurch kann Fisker Coachbuild weiter eine Nische füllen, um die steigende Nachfrage zu befriedigen.

Die Geldmittel werden direkt in die Entwicklung des Händlernetzwerkes, sowie in den Ausbau der künftigen Designprogramme für Sportwägen investiert. Nach der erfolgreichen Lieferung der ersten Tramontos, des zweisitzigen Flaggschiff-Sportwagens des Unternehmens (Preisbereich USD 234.000 - USD 315.000), von dem 150 für den Weltmarkt produziert werden sollen, wird das Unternehmen bald die nächste Entwicklungsphase ankündigen. Der Internationale Autosalon Genf 2007 wird die Bühne für das weltweite Debüt des nächsten, faszinierenden Sportwagens sein.

Fisker Coachbuild hat sich bereits einen Namen auf dem Markt für Luxusautos gemacht, und zwar sowohl bei Kunden, als auch bei den Medien. Das GQ Magazine nennt den Tramonto "atemberaubend". Das Robb Report Magazine kürte den Fisker Tramonto zu einem der Autos des Jahres 2006. Motor Trend erklärte den Tramonto zu einem "Runway Modell" und qualifizierte ihn zu einem der "Top 10 seltensten Fahrerlebnisse". Die europäische Presse von Auto Motor und Sport dagegen kommentiert: "Fisker bietet Rodeo Drive Emotion und Fahrabenteuer".

Die Gründer schufen ein Unternehmen, dem ein gemeinsames Ziel zu Grunde liegt: Sportwägen ohne Kompromiss zu designen und zu bauen. Um diesen Designs Leben einzuhauchen nutzt das Unternehmen einen neuen, einzigartigen und gestrafften Entwicklungsprozess, der nachweislich Zeit und Kosten spart. Fisker Coachbuild designed nicht nur Autos. Das Unternehmen nutzt auch die Industriedesignkompetenz des Namensvetters Henrik Fisker (Designer des BMW Z8, Aston Martin DB9 & V8 Vantage), um charakteristische Produktdesigns für andere Unternehmen zu entwickeln.

Fisker Coachbuild ist ein Unternehmen im Privatbesitz, dessen Mehrheit von den Gründern Henrik Fisker und Bernhard Koehler gehalten wird. Die erste finanzielle Unterstützung kam von einer Gruppe internationaler Investoren. So wie Fisker Coachbuild auf die Wünsche und Bedürfnisse seiner Kunden eingehen kann, kann sich das Unternehmen auch auf die Ziele von verschiedenen Investoren einstellen.

Bitte kontaktieren Sie Fisker Coachbuild unter +1-949-274-8558 für weitere Informationen.

Rückfragen & Kontakt:

Fisker Coachbuild, +1-949-274-8558

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0006