Techno-Z als Partner für erfolgreiches Firmenwachstum

Viper Tube in Bischofshofen beschäftigt bereits 33 Mitarbeiter

Bischofshofen/Mitterberghütten (OTS) - Bei seinem Besuch des Automotive Netzwerks Pongau (ANP) im Juni zeigte Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel großes Interesse an der hervorragenden Entwicklung der Viper Tube GmbH im Techno-Z Bischofshofen/Mitterberghütten. Binnen acht Jahren haben es die beiden Geschäftsführer Georg Hallinger und Christian Maierhofer geschafft, mit der Produktion von Rohrleitungen aus einem Drei-Mann-Betrieb ein Unternehmen mit 33 Mitarbeitern zu entwickeln. Ein wichtiger Wegbereiter auf dem Weg zum Erfolg war dabei das Techno-Z.

Techno-Z: Nicht nur Vermieter, sondern Partner

"Das Techno-Z ist für uns viel mehr als eine Immobilie", sagt Georg Hallinger. "Die Geschäftsführung hat uns von Beginn an mit Rat und Tat unterstützt und durch völlig unbürokratische Maßnahmen - wie z. B. die rasche Bereitstellung von Mietflächen oder Mitarbeiterwohnungen - unser Wachstum am Standort ermöglicht. Das Techno-Z ist für uns nicht nur Vermieter, sondern in erster Linie Partner."

Rohrleitungen für die Automobilindustrie

Zu Beginn - im August 1998 - waren es nur wenige 100 Quadratmeter, die Viper Tube benötigte. Heute hat sich das Unternehmen auf fast 3.000 Quadratmeter ausgedehnt. Viper Tube hat für sich, als Spezialist für Rohrleitungen für die Automobilindustrie, eine Nische entdeckt. "Unsere Stärke ist unsere große Flexibilität", erklärt Christian Maierhofer, "wir produzieren auch kleinste Stückzahlen." Die Bischofshofener Rohrleitungen werden vor allem in Motoren und Getrieben als Ölleitungen, Kühlerleitungen oder auch Bremsleitungen eingesetzt.

Renommierte Kunden vertrauen auf Pongauer Know-how

Heuer wird das Unternehmen erstmals mehr als eine Million Rohrleitungen herstellen. Die Liste der Kunden liest sich wie ein Who-is-Who der Kfz-Branche: Vom Lkw-Riesen Scania über KTM und Steyr Fahrzeugtechnik bis hin zu Volvo und Mercedes Benz vertrauen viele renommierte Kfz-Hersteller auf das Know-how aus Bischofshofen.

Zertifizierungen für Qualitäts- und Umweltmanagement

Für Georg Hallinger ist dieses Vertrauen die größte Bestätigung. "Wir haben noch nie einen Kunden enttäuscht. Wir produzieren was und wann der Kunde will, und das zu einem vernünftigen Preis und natürlich bei höchster Qualität." Apropos Qualität: Vor allem auf das Qualitätsmanagement wird bei der Viper Tube GmbH höchstes Augenmerk gerichtet. So ist das Pongauer Unternehmen sowohl nach ISO/TS 16949 - ein Standard, über den nur wenige Konkurrenten verfügen, als auch nach der Umweltmanagement-Norm ISO 14001 zertifiziert.

Ausblick in die Zukunft

Und wo sehen die beiden Unternehmer Viper Tube in wenigen Jahren? "Wir wollen auf jeden Fall weiter in der Nische bleiben", antworten Hallinger und Maierhofer unisono. "Denn in der Großindustrie ist der Preisdruck zu hoch. Wir können uns vorstellen, verstärkt im Motorradbereich aktiv zu werden oder auch Hydraulikleitungen für den Maschinenbau herzustellen. Aber egal, wohin die Reise geht. Mit dem Techno-Z verfügen wir über einen verlässlichen Partner für die Zukunft."

Techno-Z: Your best connection to the future

200 Firmen mit mehr als 1.000 Beschäftigten zählen die sieben Technologiezentren in Bischofshofen, Mariapfarr, Uttendorf, Zell am See, Pfarrwerfen, Saalfelden und Salzburg. Neben einem innovativen Umfeld wird den angesiedelten Betrieben auch eine perfekte Infrastruktur als Basis für den unternehmerischen Erfolg geboten.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Gabriella Schranz
Tel +43 662 454888-146
E-Mail gabriella.schranz@techno-z.at
http://www.techno-z.at/

Dr. Martin Sturmer
Tel +43 662 450627-11
E-Mail martin@sturmer.at
http://www.sturmer.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WEB0001