Glawischnig: Schwarz-blau-orange Jahre verlorene Jahre für Umweltschutz

Kritik der Umweltorganisationen nur allzu berechtigt

Wien (OTS) - "Die Jahre der schwarz-blau-orangen Regierung waren
ein verlorene Jahre für den Umweltschutz. Das sagen heute auch Österreichs Umweltorganisationen", sieht sich Eva Glawischnig, stv. Bundes- und Umweltsprecherin der Grünen, bestätigt. In vielen Bereiche gab es Rückschritte. Negative Highlights war die 80-prozentige Kürzung der Ökostrom-Fördermittel, die sinnlosen 160 km/h-Versuche und die Zustimmung der österreichischen Regierung zum neuen milliardenschweren Atomforschungsprogramm.

"Angesichts dieser Bilanz sind die nunmehr vorgetragenen Versprechungen von Bundeskanzler Schüssel wenig ernst zu nehmen. Seine angekündigte Energiestiftung wird wohl genau so wenig zustande kommen, wie jene Wirtschaftsplattform, die angeblich die Eurofighter finanzieren sollte.Diese hatte Schüssel vor der letzten Wahl angekündigt. Danach hörte man kein Sterbenswörtchen mehr davon", erinnert Eva Glawischnig, stv. Bundessprecherin der Grünen.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001