Schabl: NÖ Naturschutzfest steht im Zeichen des "Pielachtaler Aufschnoat'n"

Jede Menge Natur und Überraschungen warten auf die Besucher

St. Pölten, (SPI) - Das niederösterreichische Naturschutz-Event des heurigen Jahres hat sich ganz dem "Pielachtaler Aufschnoat´n verschrieben. Am Gelände des Steinschalerhofes in Warth, Rabenstein a.d. Pielach, wird am Sonntag, dem 3. September, ab 12.00 Uhr diese fast vergessene bäuerliche Tätigkeit wieder aufleben. "Das ‚Schnoaten’, hochsprachlich als Schneiteln bezeichnet, ist die Entnahme von Futterlaub aus Bäumen und Sträuchern. Eine Uralt-Tradition, die genauso wie unser heimisches Gehölz zu unserer Kulturlandschaft gehört. Das Naturschutzfest soll dazu beitragen, ein wenig vom Geist dieser althergebrachten bäuerlichen Kulturleistung einzufangen", so der NÖ Naturschutzreferent LR Emil Schabl.****

Wie jedes Jahr warten allerlei Überraschungen, G´schichterln, Experimente und natürlich jede Menge Natur auf die Besucher des Naturevents. Neben der aussterbenden Schneitelwirtschaft werden auch die Anlage und der Erhalt der Heckenlandschaft und die Verwendung einzelner Gehölze als "Speiselaubbäume" im Zentrum der Veranstaltung stehen. Auch soll die große Bedeutung der nichtforstlichen Holzbewirtschaftung im voralpinen Raum ein Thema sein. "Wenn Arten verschwinden, kann sie niemand mehr neu machen. Hier zeigt die Natur dem Menschen Grenzen auf. Deshalb ist es wichtig, Niederösterreichs natürliche Vielfältigkeit zu bewahren und immer wieder Einblicke in den Reichtum der heimischen Natur und ihre traditionelle Bewirtschaftung zu geben", so LR Schabl abschließend.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003