Häupl, Kuntzl und Rudas: Direkt und authentisch für die jungen Menschen da!

Grandiose Stimmung beim Kick Off-Event der Jungen Roten zu den Jugendaktivitäten der SPÖ Wien

Wien (SPW) - Tosender Applaus sowie "Michi"- und "Andrea"-Sprechchöre begleiteten am Freitag Abend den Auftritt des Wiener SPÖ-Vorsitzenden, Bürgermeister Michael Häupl und der Wiener SPÖ-Spitzenkandidatin für die Nationalratswahl Andrea Kuntzl beim Kick Off-Event zu den Jugendaktivitäten der Wiener SPÖ. 250 junge Menschen waren in die Rote Bar ins Volkstheater gekommen und sorgten für super Stimmung. Während die Akrobaten von Le Parkour Austria eine tolle Performance aufs Parkett legten, kündigte der Superhit von Starship "Nothing´s gonna stop us now" an, wofür die SPÖ steht, nämlich: Nichts kann die Jungen Roten stoppen, sich mit voller Kraft für eine bessere Zukunft in Österreich einzusetzen. Und wie viel Bedeutung die Sozialdemokratie jungen Menschen in der Politik beimisst, zeigt die Wiener Kandidatinnen- und Kandidatenliste zur Nationalratswahl 2006: Dort finden sich ganze 25 Kandidatinnen und Kandidaten unter 30 Jahren. ****

"Die Wiener SPÖ sieht junge Menschen als Partnerinnen und Partner und das merkt man auch bei den vielen Begegnungen mit den jungen Wienerinnen und Wienern", betonte Wiens jüngste Gemeinderätin Laura Rudas bei ihrer Begrüßung. "Wir bleiben bei unserer Strategie, direkt und vor allem authentisch auf die jungen Menschen zu zugehen! Wir haben den Willen, das Herz und die Kraft, diese Wahl zu gewinnen", so Rudas weiter. Außerdem: Die SPÖ habe wirkungsvolle und realisierbare Konzepte gegen Jugendarbeitslosigkeit, für ein faires Bildungssystem und stehe für eine moderne, tolerante und gerechte Zukunft.

"Uns Jungen sind Werte wichtig: Toleranz, Solidarität und Fairness. Die Jungen lassen sich weder entpolitisieren noch entsolidarisieren!", stellte die jüngste Wiener Gemeindrätin klar, denn: "Wir haben eine Vision von einer solidarischen Welt!" Dementsprechend sei es gerade bei der Wahlauseinandersetzung am 1.Oktober von enormer Bedeutung, die Wiener SPÖ zu unterstützen. Rudas abschließend: "Wir und ganz Wien vertrauen unserer Spitzenkandidatin Andrea Kuntzl. Und das zu Recht!"

Der Wiener SPÖ-Vorsitzende, Bürgermeister Michael Häupl zeigte sich "überwältigt" von der Begeisterung und Zuneigung, mit welcher sich die jungen Besucherinnen und Besucher "in den Dienst der Sache" stellen. Kritik übte er an der Bildungspolitik der Bundesregierung:
"Wir brauchen ein Schulsystem, das darauf abzielt, dass die jungen Menschen die Hauptpersonen sind!" Die Schülerinnen und Schüler seien wissensbegierig. Dies müsse die Bundesregierung endlich begreifen, das österreichische Schulsystem dahingehend ändern und nicht die Schülerinnen und Schüler "quälen". Abschließend untermauerte der Wiener SPÖ-Vorsitzende nochmals sein Credo: "Wir wollen der Jugend alle Chancen geben. Denn dafür sind wir da!"

Die Wiener SPÖ-Spitzenkandidatin, Nationalratsabgeordnete Andrea Kuntzl verwies auf die große Bedeutung, jungen Menschen die Chance auf Selbstverwirklichung zu geben: "Wir werden den Forderungen der Jungen nachkommen und mehr Arbeitsplätze, mehr Ausbildungsplätze schaffen und sofort die Studiengebühren abschaffen." Weiters stellte Kuntzl fest: "Die Regierung baut nur Hürden für junge Menschen auf. Und es wird schon an den nächsten Hürden gebaut. Aber das werden wir nicht zulassen!" Abschließend betonte sie: "Wien wird einen großen Anteil daran haben, dass wir am 1. Oktober den 1. Platz feiern."

Der Kick Off-Event war auch prominent besucht. Unter anderem konnten die Wiener Jungen Roten "Dancing Star" Marika Lichter und "Mr. Life-Ball" Gery Keszler begrüßen. Im Anschluss an die Präsentation der jungen Kandidatinnen und Kandidaten trat das österreichische Duo Luttenberger-Klug auf und lies den kurzweiligen Abend musikalisch ausklingen.

SERVICE: Unter www.wien.spoe.at stellt der Pressedienst der SPÖ Wien im "Presseservice" unter "Fotos" bzw. "Aktuell" ein Bild vom Kick Off-Event der Jungen Roten zum Download zur Verfügung. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-235
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001