ÖAMTC: Späturlauber und Rückreiseverkehr

Staus auf A 10 Richtung Süden, Wartezeiten bei Nickelsdorf Richtung Österreich

Wien (OTS) - "Viele Späturlauber nutzen die erste Septemberwoche für einen Urlaub an der Adria", meldete die ÖAMTC-Informationszentrale Samstagfrüh. Stark war aber auch schon die Heimreise Richtung Österreich.

Bereits gegen 4.30 Uhr musste auch diesen Samstag Blockabfertigung vor dem Tauerntunnel auf der Tauern Autobahn (A10) Richtung Süden verfügt werden. Gegen 8.00 Uhr waren hier immerhin noch rund 1.500 Fahrzeuge pro Stunde unterwegs, der Stau erreichte eine Länge von zehn Kilometern. "Viele, die noch eine Woche Ferien haben - etwa in West- und Südösterreich bzw. Bayern - oder die nicht an Schulferien gebunden sind, nutzen die erste Septemberwoche gerne noch für einen Urlaub an der Adria", begründen die Experten der ÖAMTC-Informationszentrale die späte Reisewelle.

Eingesetzt hat Samstag bereits in der Früh aber auch die Rückreise vor dem bevorstehenden Schulbeginn in Ostösterreich, der Slowakei, Tschechien und Polen. Am Grenzübergang Nickelsdorf mussten Reisende Richtung Österreich schon etwa eineinhalb Stunden warten, auch beim Karawankentunnel gab es von Slowenien kommend erste Verzögerungen. "Im Laufe des Vormittages wird der Rückreiseverkehr Richtung Norden weiter stark zunehmen, Staus auf der Tauern Autobahn vor dem Katschbergtunnel Richtung Salzburg sind nur noch eine Frage der Zeit", prognostizierte der ÖAMTC.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

Heimo Gülcher
ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0004