ÖVP: Warum fürchtet sich Van der Bellen vor Karl-Heinz Grasser?

Rot-Grün bereits ausgemachte Sache

Wien, 31. August 2006 (ÖVP-PK) "Warum fürchtet sich Van der Bellen vor Karl-Heinz Grasser?", zeigte sich die ÖVP nach dem Wahlkampfauftakt der Grünen erstaunt. Van der Bellen hat offensichtlich Angst, mit Grasser über Finanzpolitik zu diskutieren. Der "Möchtegern-Finanzminister" hat offenbar große Defizite in der Finanzpolitik. Aber Van der Bellen sei beruhigt: Er hat noch fünf Tage, um sich auf diese spannende Konfrontation vorzubereiten. "Die Anbiederung der Grünen an die Gusenbauer-SPÖ ist eindeutig eine Vorleistung auf eine abgemachte Rot-Grüne Koalition." ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002