Westenthaler: BZÖ bringt Schulstartgeld im Ministerrat ein

50 Euro für alle Schüler bis zu einem Haushaltseinkommen von 6.000 Euro Brutto

Wien (OTS) - "BZÖ-Sozialministerin Ursula Haubner wird beim nächsten Ministerrat am 5. September die Einführung eines Schulstartgeldes von 50 Euro pro Schulkind als Regierungsvorlage einbringen", kündigte heute BZÖ-Chef und Spitzenkandidat Ing. Peter Westenthaler im Rahmen einer Pressekonferenz an.

Westenthaler verwies auf eine Studie der Arbeiterkammer, wonach zu Schulbeginn Familien für ihr Kind durchschnittlich 124 Euro ausgeben. "Für viele Familien in das nicht mehr leistbar. Deshalb sollen 50 Euro pro Schulkind unbürokratisch und rasch mittels Schulstartschecks bis zu einem Haushaltseinkommen von 6.000 Euro Brutto ausbezahlt werden". Von dieser Maßnahme sind ca. 1,2 Millionen Schüler betroffen. Die Kosten beziffert der BZÖ-Chef mit etwa 60 Millionen Euro, die aus dem FLAF finanziert werden sollen.

"50 Euro Schulstartgeld für jedes Kind bedeuten eine greifbare und spürbare Entlastung für die Familien. Das müssen uns die Familien wert sein", so Westenthaler, der davon ausgeht, dass Finanzminister Grasser und Bildungsministerin Gehrer diese BZÖ-Maßnahme unterstützen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Lukas Brucker
0664/8527909

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003