Lopatka: Lügen haben kurze Beine

Rote Gewerkschafter der Gusenbauer-SPÖ planen massive Pensionskürzung

Wien, 28. August 2006 (ÖVP-PK) "Fünf Wochen vor dem Wahlsonntag wird den Österreicherinnen und Österreichern klar vor Augen geführt, was die Gusenbauer-Versprechungen wert sind: `Nichts!`", so ÖVP-Generalsekretär Dr. Reinhold Lopatka. Während die Gusenbauer-SPÖ "Pensionsansprüche garantieren" plakatiere, werden die Pensionskürzungen für die ÖGB-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bis zu 70 Prozent ausmachen. Sogar Witwen verlieren die Hälfte ihrer Pension, sagte der ÖGB-Finanzchef. "Die roten Gewerkschafter der Gusenbauer-SPÖ planen die massivste Pensionskürzung, die Österreich je erlebt hat", so der ÖVP-Generalsekretär weiter. Einmal mehr wird bestätigt: Wer nicht wirtschaften kann, schafft weder Arbeitsplätze noch soziale Sicherheit. "Die `Lügenpropaganda` fällt wie ein Kartenhaus zusammen und Alfred Gusenbauer wird mit dieser nicht weit kommen, denn `Lügen haben kurze Beine`", so Lopatka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001