Frais: Pühringer setzt SP-Verfolgung fort

LH soll Verleumdungskampagne gegen TMG-Geschäftsführer sofort einstellen!"

Linz (OTS) - Das nächste Kapitel der SPÖ-Verfolgung durch die ÖVP im Land schlug Landeshauptmann Pühringer im Sommergespräch mit den OÖN am Samstag auf. "Hatte sich Pühringer schon in der Wortwahl völlig vergriffen, als er im Interview aus dem ständestaatlichen Wortschatz den Begriff "Nestbeschmutzer" gegenüber der SPÖ hervorgeholt hat, verteidigt er auch noch die skandalöse Ausbootung von Dr. Fragner an der Pädagogischen Hochschule, die in demokratieverachtender Form im Schoß der ÖVP durchgezogen wurde", zeigt SPÖ-Klubobmann Dr. Karl Frais auf.

Zur Verteidigung dieses Vorganges greift er jetzt in die unterste Schublade und beginnt einen Verleumdungsfeldzug gegen TMG-Geschäftsführer Manfred Eder, dem er eine Intrige gegen VP-Wirtschaftslandesrat Sigl unterstellt.

"Es ist ein Trauerspiel, wofür sich dieser Landeshauptmann in Oberösterreich mit solchen Äusserungen und Vorgehensweisen hergibt", stellt Frais fest. "Pühringer soll die Lügenkampagne gegen Manfred Eder sofort einstellen und unverzüglich für mediale Richtigstellung sorgen!"

Offensichtlich, so Frais, versucht der LH, mit den skandalösen Unterstellungen gegen den TMG-Geschäftsführer von der ebenso skandalösen Ausbootung Fragners abzulenken und einen Themenwechsel zu erzwingen. "Anstatt sich in neuer SPÖ-Verfolgung zu üben, sollte Pühringer endlich dafür sorgen, dass die Auswahlunterlagen zur Bestellung des Rektors der Pädagogischen Hochschule in Linz nach dreiwöchigen Aufforderungen endlich offengelegt werden!", fordert Frais.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001