Bayer Austria unterstützt Europahaus des Kindes mit 24.000 Euro

Mehr Betreuung, Ausflüge und Spaß für Kinder aus schwierigen Verhältnissen

Wien (OTS) - Eine Partnerschaft mit beidseitigem Nutzen sind heute das Europahaus des Kindes, eine sozialpädagogische Betreuungseinrichtung für Kinder und Jugendliche, und Bayer Austria Ges.m.b.H., eines der größten Unternehmen im 16. Bezirk, miteinander eingegangen. Dr. Martin Hagenlocher, Geschäftsführer der Bayer Austria, überreichte heute Vormittag einen Scheck im Wert von 24.000 Euro an Marianne Hoch, die Leiterin des Europahauses. Zusätzlicher Personalbedarf, aber auch Projekte wie Lama-Wanderungen, kleine Urlaubsfahrten und auch sozialpädagogische Workshops für Kinder und Jugendliche können davon finanziert werden. Franz Prokop, Bezirksvorsteher von Wien-Ottakring, begrüßt das soziale Engagement des Unternehmens: "Das Europahaus des Kindes ist als Institution für Mädchen und Burschen, die kein intaktes Elternhaus haben, aus dem 16. Bezirk nicht wegzudenken. Es freut mich daher sehr, dass Bayer Austria diese wichtige Einrichtung finanziell unterstützt."

Was die Unterstützung der Bayer Austria zu einer Partnerschaft macht und damit von einer simplen Spendenaktion unterscheidet, ist die Tatsache, dass über die Verwendung des Geldes gemeinsam entschieden wird. Eine Mitarbeitergruppe des Unternehmens trifft sich regelmäßig mit Leiterin Marianne Hoch, um zusammen mit ihr zu entscheiden, was in den folgenden Monaten mit dem Bayer-Geld finanziert wird. Fest steht bereits, dass mit Hilfe dieses Bayer-Budgets eine Praktikantin eingestellt wird, die ein freiwilliges soziales Jahr absolviert. Als zusätzliche Hilfskraft soll sie für personelle Entlastung sorgen. Geplant sind außerdem Ausflüge, der Besuch von Veranstaltungen und kleinere Urlaubsfahrten - kleine Unterbrechungen vom Alltag, die für Kinder aus intakten Familien meist völlig normal sind. Für die 30 Kinder und Jugendlichen, die alle aus schwierigem sozialem Umfeld stammen und die Zuwendung und Fürsorge nicht im Überfluss kennen, sind diese kleinen Freuden eine Besonderheit. Aber auch Projekte aus dem Bereich der tiergestützten Pädagogik, wie beispielsweise eine mehrtägige Wanderung mit Lamas im Waldviertel, werden aus dem 24.000 Euro-Budget beglichen.

"Als Unternehmen stehen wir zu unserer sozialen Verantwortung", nennt Geschäftsführer Dr. Hagenlocher jenes Bayer-Leitprinzip, das die Basis dieser Partnerschaft darstellt. "Wir unterstützen daher jene, die Hilfe benötigen - in diesem Fall die Kinder des Europahauses, denen wir mit den zusätzlichen Angeboten ihre schwierige Kindheit und Jugend zumindest etwas versüßen können." Auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sieht Hagenlocher in der Partnerschaft zum Europahaus des Kindes entscheidende Vorteile:
"Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich bereits in ihrer Freizeit ehrenamtlich. Es gehört zur Bayer Philosophie, dieses soziale Engagement auch von Seiten des Unternehmens aus zu unterstützen." Auch abseits von der offiziellen Spende haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter daher Gelegenheit, sich für das Europahaus zu engagieren. Bereits vor dem offiziellen Termin am heutigen Vormittag haben Mitarbeiterinnen bei den vom Europahaus organisierten Flohmärkten mitgeholfen, privates PC-Equipment gespendet oder Spielzeug verschenkt.

"Wir sind alle sehr glücklich über die nachhaltige Unterstützung von Bayer Austria und absolut überwältigt vom persönlichen Engagement der Mitarbeiter", freut sich Europahaus-Leiterin Marianne Hoch. Im Beisein von Bezirksvorsteher Franz Prokop nahm sie heute zusammen mit einigen ihrer Schützlinge eine Schatzkiste mit dem symbolischen Scheck im Wert von 24.000 Euro von Dr. Martin Hagenlocher entgegen.

Über Bayer Austria Ges.m.b.H.:

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien. Die österreichische Landesgesellschaft des Konzerns, die Bayer Austria Ges.m.b.H., bietet ihren Kunden ein breites Sortiment von Produkten und Dienstleistungen. Wir wollen damit den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

Über das Europahaus des Kindes:

Das Europahaus des Kindes ist eine sozialpädagogische Einrichtung am Wilhelminenberg im 16. Bezirk in Wien. 30 Kinder aus sozial instabilen Familien haben hier ein neues Zuhause gefunden. Die Aufteilung auf drei Wohngruppen ermöglicht es den Sozialpädagoginnen, auf die individuellen Bedürfnisse jedes Kindes besser einzugehen und es bestmöglich zu fördern.

Die im Europahaus des Kindes lebenden Buben und Mädchen haben hier aufgrund der Intervention des Amts für Jugend und Familie einen Platz gefunden. Je nach Familiensituation und Befindlichkeit des Kindes wird mit dem Jugendamt entschieden, wie lange die Unterbringung dauern soll und wie die Kontakte zur Familie aufrecht erhalten werden sollen. Wenn es den Eltern und/ oder Angehörigen gelingt, ihre Lebensumstände dauerhaft zu verändern, kann ein Kind wieder in die Herkunftsfamilie zurückkehren.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in Berichten an die Frankfurter Wertpapierbörse sowie die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde (inkl. Form 20-F) beschrieben haben. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Weitere abdruckfähige, honorarfreie Bilder finden sie unter
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=38&dir=200608&e=20060825_b&a=event

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Journ. Carolin Schairer
Unternehmenskommunikation der Bayer Austria Ges.m.b.H.
Tel.: 01/ 711 46 2228
E-Mail: carolin.schairer@bayer.at
www.bayer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007