Korosec zur Pflegedebatte: Keine Husch-Pfusch-Regelungen

Wien (OTS) - Bei der aktuellen Pflegedebatte fehle ihr der Aspekt "Würde des Alterns", sagte die Gesundheitssprecherin der Wiener Volkspartei, Labg. Ingrid Korosec, am Freitag in einem Pressegespräch. Konkret gehe es darum, für Hilfsdienste in häuslicher Betreuung eine gesetzliche Grundlage zu finden, um damit auch eine Legalisierung zu ermöglichen. Man müsse auch grundsätzlich zwischen "Betreuung" und "Pflege" unterscheiden. Die Anstellung des Betreuungspersonals ohne österreichische Staatsbürgerschaft als Betreuungs-Au-Pair wäre eine optimale Übergangslösung. Man brauche Betreuungs-Au-Pair ohne Altersobergrenze, die nötigen Bewilligungen laufen ohne viel Bürokratie über das AMS, das Außen- wie das Innenministerium, für die Betreuungspersonen bestünden preiswerte Versicherungsmodelle für Unfall-, Haftpflicht und Krankenversicherung.

Für einen Betreuungsfall benötige man zwei Betreuer, die Arbeit könnte im 14-tägigen Wechsel stattfinden. Da sie legal arbeiten entfielen auch die Provisionen für die Vermittlungsvereine. Die Kosten beliefen sich daher pro Betreuungsfall auf etwa 1.500 Euro im Monat plus Verpflegung und Unterkunft. Die Betreuer sollten die üblichen Aufgaben eines Haushaltes übernehmen, wie Wohnungsreinigung, Waschen, Bügeln, Einkaufen, Kochen, Unterstützung bei Hygiene, etc. Keinesfalls dürften aber medizinische Leistungen erbracht werden, für diese müssten bei den jeweiligen Institutionen Fachkräfte angefordert werden.

Korosec kritisierte die Haltung der Wiener Stadtregierung. Die von Bürgermeister Häupl versprochene Pflegemilliarde gäbe es nicht, weiters fehlten Pflegeheimplätze, die Wartezeiten seien zu lange. Auch gebe es zuwenige Tageszentren und Mängel bei der Akutgeriatrie.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 968, dagmar.kristof@oevp.wien.at, im Internet:
http://www.oevp-wien.at/

(Schluss) fk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Prof. Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
kuc@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008