Interaktive Plattform von Telekom Austria bringt neues Medienerlebnis nach Alpbach

Wien (OTS) - Medienplattform "Europäisches Forum Alpbach Interaktiv" eröffnet neue Formen der Medienerstellung und -nutzung -User-generated Content stellt Menschen in den Mittelpunkt - Telekom Austria führend in Forschung im Bereich Informations- und Telekommunikationstechnologie (IKT) in Österreich

"Die Einbindung aller Teilnehmer mit Hilfe der Technologie von Telekom Austria hat eine neue Qualität der Kommunikation in die Alpbacher Technologiegespräche gebracht", ist Dr. Thomas Oliva, Geschäftsführer der Industriellenvereinigung Wien und Mitorganisator der Technologiegespräche Alpbach, überzeugt.

Mit der Medienplattform "Europäisches Forum Alpbach Interaktiv" zeigt Telekom Austria in der Praxis, wie die Mediennutzung und -gestaltung durch die neuen Kommunikationstechnologien in der Zukunft verändert wird. Mit eigenen Beiträgen können die Besucher aktiv die Veranstaltungen kommentieren und um eigene Inhalte anreichern. So werden aus passiven Konsumenten aktive Mitgestalter der Alpbacher Technologiegespräche.

Paradigmenwechsel im Medienbereich
Das neue Medienformat rückt den Menschen in den Mittelpunkt. "Mit 'Europäisches Forum Alpbach Interaktiv' stellen wir zu den Technologiegesprächen ein neues Informations- und Kommunikationsformat vor, das Veranstaltungen zu einem neuen Medienerlebnis macht. Den Teilnehmern wird es ermöglicht über die Plattform mitzudiskutieren und so die Technologiegespräche aktiv mitzugestalten", erläutert DI Helmut Leopold, Leiter Technologie- und Plattformmanagement von Telekom Austria, den Paradigmenwechsel im Medienbereich.

Hohe Akzeptanz bei den Teilnehmern in Alpbach
Die Besucher der Technologiegespräche können über ein Videostatement-Terminal mit integrierter Kamera Kommentare zu einzelnen Vorträgen abgeben. Die Bedienung des Statement-Terminals funktioniert intuitiv, alle einzelnen Schritte zur Aufnahme des eigenen Videokurzbeitrags werden auf dem Bildschirm erläutert. Der Teilnehmer kann somit seine eigenen Inhalte ("user-generated content") erstellen, aktiv eine Sprecherrolle in Alpbach übernehmen und in einen virtuellen Dialog mit den anderen Teilnehmern bzw. den Referenten treten.

Schlüsselkriterium intuitive Bedienung
Die intuitive Bedienbarkeit ist für Georges T. Roos, Zukunftsforscher und Geschäftsführer des Büros für kulturelle Innovation, ein Schlüsselkriterium. "Die Menschen werden die Möglichkeiten der neuen Technologien dann nutzen, wenn der Zugang zu ihnen ähnlich einfach ist wie der Griff zum Lichtschalter", betont er. "Fehlerfrei und auf Knopfdruck funktionieren muss der Zugang zum "Virtuellen Raum", dann werden die neuen Angebote der Informations- und Telekommunikationstechnologien als selbstverständlicher und vertrauter Teil des Alltäglichen akzeptiert werden".

"Europäisches Forum Alpbach Interaktiv" ist eine neue Anwendung, die technologisch auf der IPTV-Plattform von Telekom Austria aufbaut. Auf dieser Plattform basiert auch aonDigital TV, das neue digitale Fernsehen, das Telekom Austria im März 2006 auf den Markt gebracht hat. Es vereint die Vorteile der Breitband-Übertragung mit der Vielseitigkeit des Internets und dem Komfort des Fernsehens.

Telekom Austria führend in der Forschung auf dem IKT-Sektor in Österreich
Telekom Austria investiert jährlich rund 40 Millionen Euro in die Forschung und Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen. Die Forschungsaktivitäten von Telekom Austria beruhen auf einer starken internationalen Ausrichtung. Kooperationen mit Forschungseinrichtungen und Standardisierungsgremien nehmen einen hohen Stellenwert ein - dazu zählt auch die Teilnahme an den Rahmenprogrammen der Europäischen Union. Ziel ist es, allen Menschen in Österreich die Teilnahme an der Informationsgesellschaft zu ermöglichen, damit sie so von den Vorteilen der IKT profitieren können.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Telekom Austria AG, Mag. Sigrid Bachinger MBA, Unternehmenskommunikation
Tel: 059 059-1-11011, e-mail: sigrid.bachinger@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOC0001