Nachmittagsbetreuung: SPÖ-Kärnten fordert konkrete Verbesserungen

Trannacher: "Schaffung von Ganztagsschulen muss endlich forciert, eine Betreuung, die Kindern und Eltern gerecht wird umgesetzt werden"

Klagenfurt (SP-KTN) - Eine Nachmittagsbetreuung, die sowohl den Bedürfnissen der Kinder wie auch denen der Eltern entspreche, sei ein zentrales Anliegen der SPÖ, sagte heute, Donnerstag, die Generationensprecherin der SPÖ-Kärnten, LAbg. Sieglinde Trannacher, im Hinblick auf den Beginn des neuen Schuljahres in wenigen Wochen. Die von Jörg Haider und Martin Strutz präsentierten Ankündigungen bezeichnete sie als unzureichend. "Jedes Kind hat ein Anrecht auf Nachmittagsbetreuung", forderte Trannacher den Ausbau des Angebotes zur Betreuung der SchülerInnen sowie deren Finanzierung durch den Bund.

Ganztagsschulen seien ein anzustrebendes Modell zur Verbesserung der Nachmittagsbetreuung, kritisierte Trannacher das fehlende Angebot in diesem Bereich. Schon seit langem setze sich die SPÖ für diese Schulform ein, verwies Trannacher auf die positiven Aspekte dieser kindgerechten Bildungsform. Zum einen könnten Bildungsdefizite der SchülerInnen abgebaut und zum anderen berufstätige Eltern entlastet werden, bekräftigte SPÖ-Familiensprecherin LAbg. Beate Prettner die Forderung nach einer flächendeckenden Schaffung von Ganztagsschulen.

Maßnahmen zur Verbesserung der Nachmittagsbetreuung seien dringend notwendig, forderten Trannacher und Prettner abschließend Landeshauptmann Haider und Schulreferent Strutz auf, im Sinne der SchülerInnen und Eltern auf diesem Gebiet endlich aktiv zu werden und Versäumnisse nachzuholen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003