BZÖ Gebauer: "Herr Steixner, Thema verfehlt!"

Sozialministerin fordert Behebung von Missständen wo sie vorhanden sind.

Innsbruck (OTS) - BZÖ-Spitzenkandidat Andreas Gebauer hält die Reaktion von LR Steixner auf seine gestrige Pressekonferenz für eine Bestätigung der menschenverachtenden Einstellung des Landesrates: "Steixner bestätigt meine Kritik - er zieht sich auf die rechtliche Situation zurück, wobei sein Argument inhaltlich falsch ist. Er bräuchte als zuständiger Landesrat nur eine Wei-sung geben, dass die Integrierte Landesleitstellen GmbH (ILL) jene Rettungsorganisation verständigen muss, die sich im Falle eines Notrufes am nächsten befindet." Mit so einer Weisung hätte er schon ganz leicht diesen skandalösen Zustand gelöst.

"Solange Steixner sich weigert das eigentliche Problem zu erkennen, werden in Tirol weiter Menschenleben gefährdet werden. Solange werden weiterhin Rettungseinsatzkräfte nicht rechtzeitig vor Ort sein, während andere, die das wären, nicht informiert werden. Mit dieser Haltung ist er als Politiker nicht tragbar und sollte am besten sofort zurücktreten, um Platz für jemanden mit Menschlichkeit zu schaffen.

Für Sozialministerin Ursula Haubner ist es notwendig, dass die Sicherheit und das Wohlerge-hen der Menschen im Vordergrund der Politik stehen. Haubner: "Wenn Missstände in einem Bereich vorherrschen, dann müssen sie unbedingt behoben werden. Das beinhaltet auch eine Veränderung gesetzlicher Maßnahmen, wenn dies dazu notwendig ist."

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0010