Fuhrmann begrüßt Gratis-Ticket für Präsenzdiener

Junge ÖVP fordert Vergünstigungen für alle unter 26

Wien, 23. August 2006 (ÖVP-PK) JVP-Bundesobfrau Abg.z.NR Silvia Fuhrmann und ihr Kollege im Nationalrat, August Wöginger, begrüßen am Rande einer Pressekonferenz in Linz das neue Angebot der ÖBB, mit dem die Grundwehrdiener während des gesamten Präsenzdienstes kostenlos in ganz Österreich mit der Bahn fahren können. "Vergünstigungen im Bereich der öffentlichen Verkehrsmittel sind wichtig, um die Mobilität dieser Generation, die sehr oft über ein kleines Budget verfügen, zu gewährleisten", so Fuhrmann zu dieser gelungen Kooperation des Österreichischen Bundesheeres und der ÖBB. "Es sei jedoch wichtig, dass dieses Service auch für Zivildiener angeboten wird", fordern die beiden Jungabgeordneten. ****

Weiters fordert die Junge ÖVP, dass Vergünstigungen im Bereich der öffentlichen Verkehrsmittel, in Museen und anderen Kultureinrichtungen generell generationengerecht gestaltet werden. Meist gebe es derzeit nur für die Senioren eine generelle Vergünstigung des Alters unabhängig von der Pensionshöhe. Fuhrmann weiter: "Wir fordern einen günstigen Tarif für alle unter 26-Jährigen, statt Rabatten für Studierende, Lehrlinge oder Schüler. Alle Jugendlichen sollen gleich behandelt werden - unabhängig von Beruf oder Ausbildung." Vorbild für diese Perspektive sei die Vorteilscard der ÖBB für alle unter 26, schloss Fuhrmann.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP, Bernadett Thaler, Tel.: (01) 40126-
616, http://www.junge.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005