Klement: Haider spricht mit gespaltener Zunge

Kärnten leidet unter Zustrom von Ausländern und explodierender Gewalt

Klagenfurt (OTS) - "Die ganzseitigen Inserate in Kärntner Tageszeitungen, in welchen LH Haider ein Tschetschenen-freies Kärnten verspricht, sind eine Verhöhnung jedes klar denkenden Menschen in diesem Lande", sagt der gf. FPÖ Landesobmann Karlheinz Klement. "Haider persönlich ist als Landeshauptmann dafür verantwortlich, daß es in Kärnten einen ungebremsten Zustrom von Ausländern gibt. In seiner Amtszeit hat sich die Zahl der Einbürgerungen verzehnfacht (siehe Statistik Austria). In seiner Amtszeit sind diese prügelnden Tschetschenen - Banden nach Kärnten geholt worden, in seiner Amtszeit gibt es eine Explosion der Gewalt in Kärnten. Haider ist es, der mit seiner eigenen Unterschrift diese Leute zu uns hereingeholt hat, diese Fakten sprechen für sich(§15a-Vereinbarung)", so Klement weiter. "Daß Haider nun empört auf die Folgen seiner Politik hinweist, Recht und Ordnung in Kärnten einfordert, beweise seinen Ruf als Häuptling mit gespaltener Zunge", schließt Klement.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Pressereferent W. Mölzer
0664 / 429 42 41

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0005