H.P.Martins Überraschungskandidat im NEWS-Exklusiv-Interview

- Anti-Korruptions-Chefermittler kandidiert für Martins Bürgerliste - Patrik Kutschi über Korruption und Politik.

Wien (OTS) - Das Nachrichtenmagazin NEWS berichtet in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe, dass der Überraschungskandidat für die Bürgerliste des EU-Rebellen Hans-Peter Martin Partik Kutschi heißt.

Kutschi ist stellvertretender Leiter des Büro für Interne Angelegenheiten (BIA), der Anti-Korruptionsbehörde des Innenministeriums. Das BIA, für das Kutschi seit Oktober 2003 arbeitet, behandelt die politisch brisantesten Fälle Österreichs wie den "Fall Horngacher", die "Sauna-Affäre", den "Visa-Skandal" oder die "Causa Bakary J."

Der erst 33jährige Jurist Kutschi, der auch international als renommierter Anti-Korruptionsexperte gilt, wurde vom Innenministerium weltweit eingesetzt, unter anderem bei der Einrichtung einer Anti-Korruptionsakademie in Jakarta (Indonesien) oder bei Tagungen der OECD.

Im NEWS-Interview begründet Kutschi seine Kandidatur für die Liste Martin so: "Bei der behördlichen Strafverfolgung gibt es die Scheu, gegen die wirklich großen Köpfe vorzugehen. Vor dem Gesetz sind doch nur die Voest-Arbeiter gleich." Die Frage, ob Österreichs Politik korruptionsanfällig sei, bejaht er: "Ja, sicher. Die Interessensabhängigkeit zwischen Wirtschaft und Politik schafft einen idealen Nährboden für Korruption".

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001