Achtung! Einreichfrist für den Prälat-Leopold-Ungar-JournalistInnenpreis 2006 endet am 1. September

Caritas und Raiffeisen zeichnen beispielhafte journalistische Arbeit aus

Wien (OTS) - Nur noch 10 Tage, bis zum 1. September 2006, läuft
die Einreichfrist für den diesjährigen Prälat-Leopold-Ungar-JournalistInnenpreis. Bereits zum dritten Mal vergibt die Caritas der Erzdiözese Wien in Kooperation mit Raiffeisen Niederösterreich-Wien diese Auszeichnung. Mit dem Prälat-Leopold-Ungar-JournalistInnnenpreis sollen Journalistinnen und Journalisten ausgezeichnet werden, "die sich um eine sach- und menschengerechte ethische Berichterstattung bemühen, auch und vor allem dort, wo Zeit- und Quotendruck ein solches Arbeiten oft erschweren", so Caritasdirektor Michael Landau. Mit insgesamt 15.000 Euro an Preisgeldern ist der Preis der höchstdotierte Medienpreis Österreichs.

Im Sinne des Lebenswerks von Prälat Leopold Ungar sollen JournalistInnen ermutigt werden, jenseits von oberflächlicher Recherche und plakativer Berichterstattung eine zielgruppenadäquate und kompetente Auseinandersetzung mit ihrem Thema zu wagen. Prämiert werden JournalistInnen, die sich in und mit ihrer Arbeit couragiert gegen eigene und fremde Vorurteile wenden und sich im Spannungsfeld zwischen Emotion und Information sensibel um kreative Zugänge in der Berichterstattung bemühen. "Der Prälat-Leopold-Ungar JournalistInnenpreis würdigt Medienschaffende, die durch ihre Arbeit zeigen, der Mensch muss im Mittelpunkt stehen", erklärt Raiffeisen-Generalanwalt Christian Konrad.

Journalistische Beiträge aus den Bereichen Print, TV, Hörfunk und Onlinemedien, die zwischen Oktober 2005 und August 2006 in Österreich veröffentlicht wurden, können in die Bewertung einbezogen werden. Die Einreichfrist endet am 1. September 2006. Die Preisverleihung findet am 21. November 2006 anlässlich des Caritassonntages im Leopold-Ungar-Haus der Caritas Wien statt. Letztes Jahr wurden Teresa Arrieta (Ö1, Journal Panorama), Andrea Puschl (ORF, Thema) und Wolfgang Machreich (Die Furche) ausgezeichnet.

Die Details zur Ausschreibung sowie den Bewerbungsbogen finden Interessierte auf der Website der Caritas Wien (www.caritas-wien.at).

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Alice Uhl
Caritas der Erzdiözese Wien
Tel.: (++43-1) 87812 - 222 od. 0664/8482505
auhl@caritas-wien.at
http://www.caritas-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0011