ABS-Transaktion der KTM-Sportmotorcycle AG

Investkredit Bank AG arrangiert Verbriefung von Forderungen

Wien (OTS) - Die Investkredit Bank AG hat für die KTM-Sportmotorcycle AG ("KTM") eine ABS-Transaktion in Höhe von EUR 30 Mio. strukturiert. Durch diese ABS-Transaktion stellt die KTM-Sportmotorcycle AG die Finanzierung ihrer Händlerforderungen auf eine völlig neue Basis und vertraut dabei auf den internationalen Kapitalmarkt.

Die KTM-Sportmotorcycle AG ist das operative Kernunternehmen der an der Wiener Börse notierten KTM Power Sports AG. KTM produziert im oberösterreichischen Mattighofen rennsporttaugliche Motorräder, die sowohl im Wettbewerb als auch im Freizeitsport eingesetzt werden. Dabei konnte sich KTM neben seinem Kernsegment Offroad Racing auch erfolgreich im sportiven Straßenbereich positionieren.

In dem zum 31.8.2005 abgelaufenen Geschäftsjahr konnten auf konsolidierter Basis erstmals über 80.000 Motorräder abgesetzt und EUR 451,2 Mio. umgesetzt werden, für das laufende Geschäftsjahr erwartet KTM eine zweistellige prozentuelle Umsatzsteigerung. Mehr als 95% der produzierten Fahrzeuge werden exportiert. Rund 80% des Absatzes werden durch die KTM-Sportmotorcycle AG oder einem verbundenen Unternehmen direkt an die Händler ausgeliefert, rund 20% werden über Generalimporteure vertrieben.

Im Rahmen der ABS-Transaktion wird sich die KTM-Sportmotorcycle-AG über ein Programm zur Verbriefung von Forderungen am internationalen Kapitalmarkt finanzieren. Konkret wird der Motorrad-Produzent über eine Vertragslaufzeit von sieben Jahren wiederkehrend Lieferforderungen gegenüber Händlern an eine Zweckgesellschaft verkaufen, wobei die verkauften Forderungen zur Unterlegung von Wertpapieren dienen (sogenannte Asset Backed Securities), die am Finanzmarkt emittiert werden.

Das ABS-Programm, das KTM-Sportmotorcycle AG auf Vermittlung der Investkredit nutzen wird, verfügt über erstklassige Kurzfrist-Ratings (P-1 von Moody’s Investors Service und F1 von Fitch Ratings). Ziel der Strukturierung durch Investkredit war es, eine Transaktionsstruktur zu erarbeiten, die dem Rating des ABS-Programms entspricht und damit die Refinanzierung durch die Investoren des ABS-Programms sicherstellt.

Die Investkredit Bank AG hat als Arrangeur die Transaktion strukturiert, Binder Grösswang Rechtsanwälte hat die Strukturierung als Transaktionsanwalt begleitet, und die deutsche Euler Hermes Kreditversicherungs-AG ist der Credit Enhancer für die ABS-Transaktion.

In der Vergangenheit hat KTM Händlerforderungen einem Finanzdienstleister übertragen, der auch die Gestionierung übernahm und so gingen KTM Kundennähe aber auch der Zugriff auf vertriebsrelevante Informationen verloren. Durch die ABS-Transaktion ist KTM wieder unmittelbar für die Gestionierung der Forderungen verantwortlich und stärkt dadurch den Vertrieb. Aus finanzstrategischer Sicht bringt die Forderungsverbriefung der KTM die Vorteile einer langfristig planbaren Betriebsmittelfinanzierung über den Kapitalmarkt. Durch die Nutzung des Kapitalmarkts erreicht KTM eine breitere Streuung der Unternehmensfinanzierung, was wiederum die Unabhängigkeit von den Banken erhöht.

Als Arrangeur von innovativen Finanzierungslösungen wie ABS-Transaktionen konnte die Investkredit Bank AG für die KTM-Sportmotorcycle AG eine flexible und auf die Besonderheiten der Branche angepasste Finanzierungslösung erarbeiten.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Matthias Neumüller
Tel. +43/1/53 1 35-169
m.neumueller@investkedit.at

Mag. Cornelia Kohlross
Tel. +43/1/53 1 35-112
kohlross@investkredit.at
www.investkredit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | INV0001