Verbund und Salzburg AG bauen neues Salzach-Kraftwerk

Werfen/Pfarrwerfen verbessert ab 2009 regionale Stromversorgung

Werfen (OTS) - Der Verbund und die Salzburg AG werden gemeinsam
das neue Salzach-Kraftwerk Werfen/Pfarrwerfen bauen. Diesen Beschluß haben nun die Aufsichtsräte der Salzburg AG und der Verbund-Wasserkraft-Tochter VERBUND-Austrian Hydro Power AG (AHP) gefaßt. Ab 2009 wird das 63,5 Mio. Euro kostende Kraftwerk jährlich 76,5 Mio. Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugen, die ausschließlich ins regionale Stromnetz fließen.

"Mit diesem fünften Kraftwerk an der Mittleren Salzach wird ein erheblicher Beitrag zur Stromversorgungssicherheit in der gesamten Region geleistet. Im Durchschnitt können 22.000 Haushalte mit Strom versorgt werden; das ist ein Zehntel aller Haushalte im Bundesland Salzburg", erklärte Dr. Arno Gasteiger, Sprecher des Vorstandes der Salzburg AG, heute, Mittwoch, bei einer Pressekonferenz in Werfen.

"Um den wachsenden Strombedarf vor allem in Spitzenzeiten auch in Zukunft abdecken zu können und die Stromimporte so niedrig wie möglich zu halten, ist es wichtig, neue heimische Energiequellen zu erschließen", ergänzte AHP-Vorstandschef Dr. Herbert Schröfelbauer. "Werfen/Pfarrwerfen wird als modernes Flußkraftwerk mit zwei leistungsstarken Rohrturbinen errichtet; die gesamte Anlage wird nach Fertigstellung harmonisch in die Umgebung eingebunden sein", so AHP-Vorstandsdirektor Mag. Michael Amerer.

Um das Projekt im Einvernehmen mit der Bevölkerung der Gemeinden Werfen und Pfarrwerfen umsetzen zu können, wird ein Bürgerbeirat installiert, der sich aus Vertretern der Anrainer, Gemeinden sowie der Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe zusammensetzt. Die Projektbetreiber setzen dabei auf einen offenen Dialog. Für Fragen rund um den Kraftwerksbau wurde eine Info-Hotline eingerichtet.

Der Kraftwerksbau wird sich positiv auf regionale Wirtschaft und Arbeitsmarkt auswirken. Rund 100 Facharbeiter werden in Spitzenzeiten auf der Baustelle tätig sein. Sämtliche Baumaßnahmen werden im Vorfeld mit den Umweltschutzexperten geklärt. So sind das renommierte Institut für Ökologie in Salzburg und die Gewässeraufsicht des Amtes der Salzburger Landesregierung in die ökologische Begleitplanung eingebunden.

Das Kraftwerk Werfen/Pfarrwerfen ergänzt optimal die bestehenden Kraftwerke St. Johann, Urreiting, Bischofshofen und Kreuzbergmaut an der Mittleren Salzach. Alle fünf zusammen werden gemeinsam jährlich 375 Mio. kWh Strom erzeugen. Das reicht aus, um knapp die Hälfte aller Haushalte im Bundesland Salzburg zu versorgen.

Hintergrundinformation:

Österreichische Elektrizitätswirtschafts AG (Verbund):
Der Verbund erwirtschaftete im 2005 Umsatzerlöse von 2.506,7 Mio EUR. Mit einem operativen Ergebnis von 526,5 Mio EUR und einem Gewinn nach Steuern (Periodenergebnis) von 402,1 Mio EUR ist der Verbund mit 2.400 Mitarbeitern als eines der größten börsenotierten Unternehmen Österreichs auch eines der profitabelsten Unternehmen der europäischen Energiebranche. 2005 betrug die Performance der Verbund Aktie 83,8%.

Der Verbund erzeugt mit seinen 107 Wasserkraftwerken und 9 Wärmekraftwerken jährlich etwa 29.000 Gigawattstunden elektrische Energie, das entspricht rund der Hälfte des österreichischen Stromverbrauchs. Die Anlagen gehören zu den modernsten, leistungsfähigsten und umweltfreundlichsten Europas. Insgesamt steht dem Verbund eine Kraftwerksleistung von 8.300 Megawatt zur Verfügung. Die Stromerzeugung des Verbund basiert zu 90% aus umweltfreundlicher Wasserkraft. Die Wasserkraftwerke ersparen pro Jahr Emissionen von 22 Mio Tonnen CO². Der Verbund verfügt auch über ein leistungsstarkes Höchstspannungsnetz, dessen Trassenlänge von 3.300 Km der Entfernung Madrid-Moskau entspricht.

Auf europäischer Ebene ist der Verbund höchst erfolgreich tätig und erwirtschaftet dort 60% seines Umsatzes. Zu den bereits bestehenden Handels- und Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Slowenien, Ungarn und Polen sowie dem Joint Venture in Italien werden derzeit weitere Gesellschaften in Tschechien, der Slowakei und Griechenland aufgebaut.

Im Sommer 2005 startete der Verbund mit dem Direktvertrieb an heimische Endkunden, um die Marktposition in Österreich nachhaltig zu stärken. Derzeit haben sich knapp 30.000 Haushaltskunden für günstigen Strom aus reiner Wasserkraft vom Verbund entschieden.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerald Schulze
Verbund/Holding Kommunikation
Am Hof 6a, A-1010 Wien
Tel.: +43 1/53113/53702
Fax: +43 1/53113/53848
gerald.schulze@verbund.at
www.verbund.at

Sigi Kämmerer
Salzburg AG
Kommunikations-Management
Tel.: +43 662/8884/2802
mailto: pr@salzburg-ag
www.salzburg-ag.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK0001