Rund 70 Personen kandidieren für die KPÖ in Wien

Wien (OTS) - Schon letzten Freitag hat die KPÖ-Wien die Wahlvorschläge bei der Landeswahlbehörde eingereicht. Für die KPÖ-Wien stellen sich rund 70 Personen der Wahl, die Landeswahlliste umfaßt 39 KandidatInnen, wobei 50 % der Listenplätze von Frauen eingenommen werden, das Durchschnittsalter der ersten 10 KandidatInnen liegt bei rund 43 Jahren.

Angeführt wird die Liste der KPÖ-Wien von Bundessprecherin Melina Klaus (geb. 1968), die als Pädagogin tätig ist. An zweiter Stelle kandidiert der Regisseur, Autor und Volksbildner Kurt Palm (geb. 1955), an dritter Stelle Heidi Ambrosch (geb. 1958) - zur Zeit arbeitslos. Auf Platz 4 kandidiert der Gewerkschafter Robert Hobek, danach folgt die Studentin Natascha Wanek. Auf Platz 6 kandidiert der IT-Experte Franz Schäfer, auf Platz 7 die Wiener AK-Rätin Beatrix Todter.

Melina Klaus: "Viele Mitglieder, aber auch parteilose, die die Nase voll haben, kandidieren - ein Umstand, der mich optimistisch stimmt." Im Zentrum des Wahlkampfs der KPÖ-Wien werden sozialpolitische Fragen, aber auch Fragen der rechtlichen und sozialen Gleichstellung aller in Österreich lebenden Menschen stehen.

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ
Tel.: 0676/69 69 002
bundesvorstand@kpoe.at
http://www.kpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP0002