Korrektur zu OTS0059 vom 14.8.2006: Einladung zur Pressekonferenz: Erster österreichischer Adipositasbericht. Änderung der Beginnzeit auf 11.00 Uhr

Wien (OTS) - Die Beginnzeit der Pressekonferenz ändert sich von 10.00 Uhr auf 11.00 Uhr

Korrigierte Neufassung:

Erster österreichischer Adipositasbericht

Fettsucht (Adipositas) stellt heute eines der Hauptgesundheitsprobleme des nächsten Jahrhunderts dar und betrifft als das am schnellsten wachsende Gesundheitsrisiko mittlerweile fast alle westlichen Industriestaaten.

So liegt wissenschaftlichen Schätzungen zufolge der Anteil der Fettsucht allein an der Krebsentstehung hierzulande bei 3,7 Prozent bei Männern bzw. 6,0 Prozent bei Frauen. Heute werden 10,5 Prozent aller Dickdarm-, 4,2 Prozent aller Prostata-, 23,9 Prozent aller Nieren- und 2,6 Prozent aller Gallenblasenkrebsfälle bei österreichischen Männern auf bestehendes Übergewicht zurückgeführt. Bei den Frauen führt Übergewicht bei 7,4 Prozent zur Entstehung von Brustkrebs, bei 9,5 Prozent zu Darmkrebs und 35,1 Prozent zu Nierenkrebs. Die ökonomische Dimension von Adipositas ist enorm:
International vorliegende Zahlen umgerechnet auf Österreich ergeben für 2004 Adipositas assoziierte direkte Kosten in der Höhe von bis zu 1.138,5 Millionen Euro. Schon ein Rückgang der Prävalenz von Fettsucht um nur einen Prozent könnte Einsparungen von rund 3,3 Prozent der gesamten Gesundheitsausgaben bringen.

Der erste Adipositasbericht bietet eine quantitative und qualitative Darstellung und Abschätzung des Public Health Problems "Fettsucht" in Österreich. Auf Grundlage der nun vorliegenden Kerndaten werden gesundheitspolitische Überlegungen realisierbarer. Diese Daten sind Ausgangspunkt zur weiteren Strategieentwicklung in der langfristigen Adipositasprävention und liefern die Basis für die Ausarbeitung von flächendeckenden Therapiekonzepten. Mit dem Adipositasbericht wird somit indirekt ein Beitrag zur Verbesserung der Gesundheit der Bevölkerung geleistet werden.

Sprecher:

  • BM Maria Rauch-Kallat, BMGF (angefragt)
  • Franz Bittner, Obmann der Wiener Gebietskrankenkasse, Vorsitzender der Trägerkonferenz des Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
  • Univ.-Prof. Dr. Anita Rieder, Verein "Altern mit Zukunft"
  • Univ.-Doz. Dr. Ingrid Kiefer, Institut für Sozialmedizin
  • Mag. Theres Rathmanner, Institut für Sozialmedizin
  • Dr. Georg Vana, Pfizer Corporation Austria
  • Dr. Hubert Dreßler, Geschäftsführer Sanofi-Aventis Österreich Wann: 29. August 2006 um 11.00 Uhr Ort: Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien Anfahrt: U3 bis Herrengasse, Straßenbahnlinie 1,2,D bis Burgtheater

Um Anmeldung unter pr@welldone.at bzw. 01/402 13 41-40 wird gebeten. Wir würden uns sehr freuen Sie bei der Pressekonferenz begrüßen zu dürfen!

Rückfragen & Kontakt:

Welldone Marketing- und Kommunikationsberatungsges.m.b.H.
Jutta Kaufmann | Mag. Manuela-Claire Warscher | Public Relations
Lazarettgasse 19/4. OG, 1090 Wien
Tel.: 01/402 13 41-40 bzw. 24 | e-Mail: pr@welldone.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDM0001