Scheuch: Bundesjugendvertretung betreibt Wahlkampf für Rot-Grün

Wien (OTS) - Als bedauerlich bezeichnete BZÖ-Jugendsprecher Uwe Scheuch, dass sich die Bundesjugendvertretung als Werkzeug der Opposition missbrauchen lässt und anscheinend einen Wandel von einer unabhängigen Jugendvertretung hin zu einer billigen Vorfeldorganisation von Rot-Grün vollzogen hat. "Ich darf die GenossInnen und FreundInnen daran erinnern, dass die Bundesjugendvertretung unter dieser Koalition beschlossen und eingerichtet wurde und erstmals eine unabhängige Jugendvertretung geschaffen worden ist. Gerade unter Jugendministerin Ursula Haubner wurde der Jugend eine Stimme gegeben und die Jugendvertretung, gerade während der EU-Präsidentschaft, stark eingebunden", so Scheuch. "Die BJV soll lieber in der Frage des einheitlichen Jugendschutzes Ministerin Haubner in ihrem Kampf unterstützen, als Politik für die Löwelstrasse zu betreiben".

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0008