Haidlmayr: ÖBB-Freifahrt muss auch für Zivildiener gelten

Sonst unzulässige Benachteilung von Zivil- gegenüber Präsenzdienern

Wien (OTS) - Die heute von ÖBB und dem Österreichischen Bundesheer präsentierte VORTEILScard erlaubt den Präsenzdienern die kostenlose Fahrt in ganz Österreich während der Präsenzdienstdauer. Von einem gleichwertigen Angebot für Zivildienstleistende ist hingegen keine Rede. "Diese Vorgehensweise reiht sich in die von der Regierung beständig praktizierte Benachteiligung von Zivildienern ein. Diese Ungleichbehandlung ist absolut unzulässig und eine Diskiminierung gegenüber den Zivildienstleistenden," so die Theresia Haidlmayr, Zivildienstsprecherin der Grünen. Sie fordert daher die sofortige Ausweitung des Angebots auf alle Zivildiener.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003