FP-Lasar: SPÖ-interner Pflegeunterricht von Bures für Brauner

FPÖ-Vorschläge von Bures sollten Brauner nachdenklich machen

Wien, 22-08-2006 (fpd) - Erfreut zeigte sich der Wiener FPÖ-Gesundheitspolitiker GR David Lasar, dass SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Bures freiheitliche Positionen zur Entschärfung der akuten Pflegekrise wortwörtlich übernimmt und damit auch die zuständige SPÖ-Gesundheitsstadträtin in Wien Renate Brauner in die Ziehung nimmt.

Die verstärkte Förderung mobiler Dienste, der Ausbau von Tageszentren und eine Offensive zur Ausbildung des Pflegenachwuchses waren schon FPÖ-Forderungen an die Wiener Stadtregierung, als die Wiener SPÖ von einem Pflegenotstand in Wien noch nichts wissen wollte. Brauner soll daher die Vorschläge ihrer Genossin Bures und der FPÖ rasch aufgreifen und ihren Teil zur Lösung der Pflegekrise beitragen, schloss Lasar. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001