Muttonen: Schulreferent soll KlassenschülerInnenzahl 25 in Kärnten sofort umsetzen

SPÖ sieht in Personalreserve Schlüssel zur Verkleinerung der Kärntner Schulklassen

Klagenfurt (SP-KTN) - Für die SPÖ-Kärnten ist die Senkung der KlassenschülerInnenhöchstzahl auf 25 SchülerInnen pro Klasse sofort umsetzbar. "Das Land Kärnten verfügt über eine Personalreserve von 430 LehrerInnen, die umgehend Klassen übernehmen könnten", erklärt NRAbg. Christine Muttonen. Damit ließen sich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, meint die SP-Abgeordnete und erläutert: "Die triste Situation für LehrerInnen könnte mit dieser Sofortmaßnahme verbessert, die Bildungsqualität an Kärntens Schulen mit einem Schlag deutlich verbessert werden." Profitieren würden von diesem Schritt also LehrerInnen, Eltern, SchülerInnen und langfristig natürlich auch die zukünftigen Kärntner ArbeitgeberInnen, die Arbeitskräfte mit höherem Bildungsniveau zur Verfügung hätten.

Dass 820 ausgebildete PflichtschullehrerInnen, ob für Volks-, Haupt-, Sonderschule oder Polytechnikum, zuletzt einen Brief vom Land mit einer Jobabsage erhalten haben, empfindet Muttonen als dramatisch. Eine befristete Anstellungszusage für ein Jahr haben nur noch 110 JunglehrerInnen erhalten, das sind um 40 LehrerInnen weniger als im Vorjahr, zeigt Muttonen auf. "Die Zukunft unserer Kinder muss es uns wert sein, ihnen eine bestmögliche Schulbildung zu ermöglichen und wenn damit auch noch eine Entschärfung der Situation für LehrerInnen einhergeht, ist die Argumentation des Landesschulreferenten LHStv. Martin Strutz ebenso unverständlich wie die Kahlschlagpläne der Bildungsministerin Elisabeth Gehrer", sagt Muttonen und verweist auf die Initiative "25 sind genug! - Senkung der KlassenschülerInnenzahl der SPÖ-Kärnten. Muttonen lädt Eltern, Schüler und Lehrer ein, die Initiative zu unterstützen.

Service: Nähere Informationen und Unterschriftenlisten sind unter www.kaernten.spoe.at downloadbar.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mario Wilplinger
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76, Fax: 0463/577 88 86
mario.wilplinger@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002