Stellungnahme von Peter Huemer für sos-orf

Wien (OTS) - sos-orf ist vor 10 Wochen mit Kritik am Programm und
an der Geschäftsführung des ORF an die Öffentlichkeit getreten und hat einen Wechsel gefordert. Dass dieser Wechsel an der Spitze - der vor 10 Wochen noch undenkbar schien - nun stattfindet, ist ein Erfolg, an dem Armin Wolf mit seiner Rede und sos-orf wesentlich beteiligt sind. Denn durch uns ist die öffentliche Diskussion über den ORF überhaupt erst in Gang gekommen.

Der Weg, auf dem dieser Erfolg erreicht wurde: zuerst die sture Gesprächsverweigerung der ÖVP, dann das Feilschen der Parteienvertreter, entsprach keineswegs unseren Vorstellungen. Aber am Ende sollte das Ergebnis mehr zählen als der Weg dahin.

Die Forderungen, die sos-orf erhoben hat, gelten selbstverständlich ebenso für die neue Geschäftsführung: ein intelligentes Programm, das den Namen öffentlich-rechtlich auch verdient. Und die politische Gängelung des ORF, egal durch welche Partei oder Regierung, muss endlich aufhören. Das heißt, die Verantworlichen im ORF müssen sich in Zukunft glaubhaft gegen potitische Zumutungen zur Wehr setzen.

Die neue Geschäftsführung wird daran zu messen sein. Wir wünschen ihr viel Erfolg.

Rückfragen & Kontakt:

sos-orf
Peter Huemer
peter.huemer@blackbox.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004