Kräuter: "Eurofighter gefährden Zukunft des Aichfeldes!"

Kräuter unterstützt "Lex Spielberg"

Wien (OTS) - Für SPÖ-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter droht durch die "maximierte Lärmbelastung durch 18 Eurofighter und mehr als 100 Motorsport-Veranstaltungstage" eine massive Gefährdung der Zukunft der Bevölkerung des Aichfeldes. Kräuter: "Ich bekenne mich zur 'Lex Spielberg', zu Ausnahmeregelungen für den Motorsport und den damit verbundenen Chancen für die Obersteiermark. Wenn aber die Eurofighter tatsächlich kommen sollten und alle 18 Kampfjets in Zeltweg stationiert werden, droht das Motorsport-Aus durch eine insgesamt dann unzumutbare Lärmbelastung. Wenn kritische Toleranzwerte überschritten werden und eine Gesundheitsgefährdung der Bevölkerung zu befürchten ist, wird der Motorsportbetrieb durch behördliches Einschreiten eingestellt werden müssen. Bleiben werden dann nur die sinnlosen Eurofighter, fadenscheinig begründet durch 'Sicherheitsinteressen' der Republik", so Kräuter am Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Kräuter fordert die steirische Volkspartei und Landeshauptmann-Stellvertreter Schützenhöfer auf, endlich dieses Faktum zur Kenntnis zu nehmen und zumindest die Forderung von Landeshauptmann Franz Voves, wonach eine Stationierung aller Eurofighter in der Steiermark abgelehnt wird, zu unterstützen.

Kräuter abschließend: "In der Steiermark wurde bisher kein einziger Arbeitsplatz durch Eurofighter-Gegengeschäfte geschaffen, nun droht durch die Stationierung sogar ein Scheitern aller Pläne für ein Motorsportzentrum." (Schluss) js/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007