VP-Gerstl ad Schieder: Tausch der Öffis nach 25 Jahren ein Erfolg?

Warten auf neue U-Bahn Garnituren

Wien (VP-Klub) - "Wien ist wirklich anders", resümiert LAbg. Wolfgang Gerstl, Verkehrssprecher der ÖVP Wien, angesichts der Lobhudeleien an den Wiener Öffis in einer Aussendung von SP-Gemeinderat Schieder. "Den Tausch der mittlerweile oftmals defekten U6-Garnituren nach einem Vierteljahrhundert als Erfolg zu verkaufen und auch noch stolz darauf zu sein, ist völlig unverständlich", so der VP-Verkehrssprecher, der den raschen Tausch aller U-Bahnen auf die modernen klimatisierten Wagen fordert, statt dies nur wiederholt anzukündigen.

Denn bisher gab es nichts als Versprechungen von Seiten der Wiener SPÖ. Gerstl: "Die Wienerinnen und Wiener müssen noch Jahre warten, bis alle Ankündigungen umgesetzt sind und zum größten Teil klimatisierte, moderne U-Bahnen auf allen Linien im Einsatz sind -bis jetzt ist nicht nur in den meisten Garnituren heiße Luft, sondern auch in den Aussagen der SP-Stadträte."

"Ich begrüße jede Erneuerung bei den öffentlichen Verkehrsmitteln. Nur sollte sie nicht nur verbal, sondern endlich real geschehen. Der Tausch der alten U-Bahngarnituren - aber auch der Busse und Straßenbahnen - muss wesentlich rascher erfolgen", schließt Gerstl.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002