Naturfreunde-Jubiläumsexpedition wieder in Österreich

Stadtrat Rudi Schicker empfing die ExpeditionsteilnehmerInnen am Flughafen Wien Schwechat

Wien (OTS) - Planungsstadtrat Rudi Schicker empfing im Namen der Stadt Wien die TeilnehmerInnen der erfolgreichen Naturfreunde-Jubiläumsexpedition. Anlässlich der vor 50 Jahren erfolgten österreichischen Erstbesteigung haben zwei Teams der Naturfreunde Österreich den Gasherbrum II, einem 8.035 m hohen Berg im Karakorum-Massiv, bezwungen.

Stadtrat Schicker, selbst Vorsitzender der Wiener Naturfreunde, gratulierte den Expeditionsmitgliedern ganz besonders zu dieser eindrucksvollen Leistung: "Der Gasherbrum II ist ein Berg, der neben bergsteigerischem Können vor allem eins abverlangt: Willenskraft. Die vorbildliche Bergung des Teamarztes Dr. Pötz hat gezeigt, wie wichtig die Bergkameradschaft in Extremsituationen ist."

Dabei sah sich die Expedition zunächst mit großen Schwierigkeiten konfrontiert. Nach der Akklimatisationsphase setzte Schlechtwetter mit Schneefall ein. Die erste Gruppe, die Richtung Gipfel startete, musste im Lager 1 gleich wieder umkehren und eine Rettungsaktion Richtung Basislager (Verdacht auf Hirnödem von Teamarzt Dr. Pötz) starten.

Der erste Mann, der den Gipfel daraufhin in nur drei Tagen erreichte, war Helmut Seidl aus Frankenfels im Pielachtal (NÖ). Seidl ließ die Lager 2 und 4 aus und stand am 26. Juli auf dem Gipfel des Gasherbrum II. Einen Tag später folgten Hans Zacharias (NÖ) und Rudi Kobler (OÖ). Am 28. Juli erreichten Michael Großalber (OÖ), Edi Dorfner (OÖ) und Ewald Hauer (NÖ) gemeinsam mit Walter Arnold (OÖ) den Gipfel. Nur einen Tag später stiegen Ignaz Gruber (NÖ), Gerhard Rosenits (NÖ) und Hannelore Ebner (W), sowie Joachim Moritz (OÖ) und Peter Plank (OÖ) zum Gipfel auf. Die letzten Gipfelaspiranten mit Sepp Hinding (OÖ), Hans Gebhart (OÖ) und Sepp Doppler (NÖ), sowie Wolfgang Kristinus (W) und Peter Kalteis (NÖ) erreichten am 31. Juli die Spitze des Gasherbrum II.

Die erfolgreiche Bilanz: Aus der Gruppe des Expeditionsleiters Hinding (OÖ) waren 11 von 13 Teilnehmern erfolgreich, aus der Expeditionsgruppe Putz (NÖ) erreichten 6 von 12 Bergsteigern ihr Ziel.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) kel

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
DI Thomas Keller
Tel.: 4000/81 420
kel@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009